Joe Roberts zu Italtrans: «Kann es nicht erwarten»

Von Johannes Orasche
Moto2
Joe Roberts (links) in seinem zukünftigen Arbeitsumfeld

Joe Roberts (links) in seinem zukünftigen Arbeitsumfeld

Der US-Amerikaner Joe Roberts spricht erstmals über seinen Deal mit dem italienischen Moto2-Team von Italtrans als Nachfolger von Enea Bastianini.

Im Vorfeld des ersten Aragon-Grand-Prix am kommenden Sonntag sind weitere Deals offiziell geworden. Wie SPEEDWEEK.com-Leser bereits wissen, wechselt Joe Roberts von der American Racing Truppe zu Italtrans. Dort wird der US-Amerikaner Nachfolger von Enea Bastianini, der für 2021 zu Avintia Esponsorama Ducati in die MotoGP-WM geht.

Am Donnerstag äußerte sich der dreifache Polesitter Roberts zu seinem künftigen Arbeitgeber. «Ich bin wirklich sehr glücklich, dass ich 2021 bei Italtrans sein kann», erklärte der 23-Jährige aus Florida. «Ich kann es nicht erwarten, bis ich mit Giovanni Sandi zusammenarbeiten kann.» Roberts, im Moment Achter der Moto2-WM, wird bei Italtrans Teamkollege von Moto3-Weltmeister Lorenzo Dalla Porta.

Der Amerikaner, der auf Ex-MotoGP-Star John Hopkins (37) als Fahrtrainer vertraut, ergänzte: «Ich will mich so gut wie möglich weiter steigern, mit Hilfe der großen Erfahrung von Crew-Chief Giovanni Sandi und dem Team von Italtrans. Giovannis große Erfahrung in der Moto2-Klasse hat einen großen Wert.»

Joe Roberts, der von 2011 bis 2013 im Red Bull Rookies Cup unterwegs war, hat klare Vorstellungen, was die Zeit ab 2021 betrifft: «Das Ziel ist es, Siege einzufahren und um den WM-Titel zu kämpfen. Ich möchte Italtrans für diese Gelegenheit und das Vertrauen danken. Es wird ein großer Schritt nach vorne sein für meine Entwicklung und meine Karriere als Rennfahrer.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE