Zufrieden mit dem Auftakt: Schrötter und Lüthi

Von Maximilian Wendl
Moto2
Nach den ersten beiden Trainingssessions wären Marcel Schrötter und Thomas Lüthi für Q2 qualifiziert. Während Marcel Schrötter von einem guten Freitag sprach, gibt es bei Thomas Lüthi noch Fragezeichen unterm Helm.

Nachdem die vergangenen Rennwochenenden häufig knifflig verlaufen waren, macht der Freitagsauftritt von Thomas Lüthi und Marcel Schrötter vom deutschen Liqui Moly Intact GP-Teamvon Valenica II Hoffnung. Schrötter belegte in der kombinierten Zeitenliste den fünften Platz und auch Lüthi wäre als 13. noch für Q2 direkt qualifiziert.

Schrötters Urteil: «Das war im Vergleich zu den letzten Wochen mal wieder einer der besseren Freitage. Der Grund-Speed war von Runde eins an konkurrenzfähig. Ich hatte auch einen guten Rhythmus, was oft das Wichtigste ist. Eine minimale Enttäuschung ist dennoch da, weil ich mir von der zweiten Session etwas mehr erwartet habe. Dadurch, dass wir am Morgen schon sehr schnell waren, wirkte es so, als hätten wir wieder an Boden verloren, aber das kann auch die Strecke selbst verursacht haben, denn die anderen Piloten waren jetzt auch nicht viel schneller.»

Bei Lüthi, der am Sonntag seinen 300. Grand Prix in Angriff nehmen wird, sind noch ein paar Fragezeichen vorhanden: «Der erste Exit im FP1 war wirklich gut. Ich hatte sofort ein besseres Gefühl mit dem Motorrad und konnte recht gut pushen. Dann haben wir begonnen spezifischer zu arbeiten. Ich hatte dann sowohl am Morgen, als auch am Nachmittag mit gebrauchten Reifen so meine Schwierigkeiten. Die Rundenzeit bricht immer extrem schnell ein und das finde ich schon beunruhigend. Ich hoffe, dass wir einen Schritt vorwärts kommen, denn ich glaube schon, dass wir einige Sachen verstanden haben. Die Frage ist nur, wie wir das auch umsetzen können.»

Weiter geht es um 11.55 Uhr mit dem dritten Freien Training.

Moto2, Valencia-GP, kombinierte Zeitenliste nach FP2 (13.11.)

1. Navarro, Speed up, 1:34,855 min
2. Marini, Kalex, + 0,025
3. Di Giannantonio, Speed up, + 0,038
4. Lowes, Kalex, + 0,102
5. Schrötter, Kalex, + 0,149
6. Bastianini, Kalex, + 0,157
7. Garzo, Kalex, + 0,193
8. Bendsneyder, NTS, + 0,197
9. Canet, Speed up, + 0,208
10. Baldassarri, Kalex, + 0,221
11. Manzi, MV Agusta, + 0,230
12. Martin, Kalex, + 0,239
13. Lüthi, Kalex, + 0,305
14. Bezzecchi, Kalex, + 0,345

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE