Marcel Schrötter: «Sprechen über zwei, drei Zehntel»

Von Otto Zuber
Moto2
Marcel Schrötter und Tom Lüthi hoffen auf Fortschritte beim zweiten Valencia-Rennen

Marcel Schrötter und Tom Lüthi hoffen auf Fortschritte beim zweiten Valencia-Rennen

Das Liqui Moly Intact GP-Duo Marcel Schrötter und Tom Lüthi hofft beim zweiten Moto2-Rennen in Valencia auf einen Aufwärtstrend. Immerhin fehlt nicht mehr so viel wie in Aragón, wie Schrötter betont.

Beim zweitletzten Moto2-Saisonlauf in Valencia wollen Marcel Schrötter und Tom Lüthi vor allem am Samstag zulegen. Das Duo aus dem Liqui Moly Intact GP Team darf sich Hoffnungen auf besseres Wetter als beim Europa-GP-Wochenende machen, das von wechselhaften Verhältnissen geprägt war. Für den anstehenden zweiten GP auf dem Ricardo Tormo Circuit sieht die Prognose sehr viel freundlicher aus als in der Vorwoche.

Lüthi, der sich im Rennen mit dem 19. Platz begnügen musste, seufzt rückblickend: «Es ist eine schwierige Zeit, die wir gerade durchleben. Am ersten Valencia-Wochenende waren wir vor allem im Rennen weit von dem weg, wo wir sein möchten. Das ist extrem enttäuschend für uns alle. Es ist sehr schade, denn wir waren einfach chancenlos.»

«Es bleibt nix anderes übrig, als unbeirrt weiterzuarbeiten und verschiedenes zu probieren», weiss der 34-jährige Schweizer, der aktuell den neunten WM-Rang belegt. «Wir haben in Valencia jetzt eine zweite Chance, das ist sicher positiv, denn dadurch können wir versuchen wieder einen Schritt nach vorne zu machen. Ich bleibe am Ball und hoffe, die Saison doch noch mit einem Aufwärtstrend beenden zu können», macht er sich Mut.

Schrötter, der als aktueller WM-Dreizehnter nur sechs Punkte vom zehnten WM-Rang entfernt ist, hat auch im Rennen die Top-10 im Visier: «Wir haben beim ersten Valencia-GP ein Rennen abgeliefert, das nicht verkehrt war, immerhin konnte ich mich um Platz 10 herum aufhalten. Es wäre tatsächlich ein kleines Erfolgserlebnis, wenn wir den zehnten Platz erreichen könnten. Es war zwar bitter und enttäuschend, am Ende wieder drei Positionen zu verlieren, aber momentan fordern die Rennen extrem viel körperlichen Einsatz, wodurch ich gegen Rennende einfach nicht mehr nachlegen kann.»

Wenigstens ist das Defizit geschrumpft, wie der 27-jährige Deutsche berichtet: «Wir haben zudem nicht die beste Pace, wobei wir in Valencia nur noch über zwei, drei Zehntel sprechen und nicht wie in Aragón oder zuvor, um mehr als eine halbe Sekunde. Wir haben solide Aussichten, dass wir jetzt beim zweiten Valencia-Lauf wieder ein Stück näher kommen können. Das ist das Ziel und daran werden wir ab Freitag arbeiten. Es scheint, als ob uns mehr Trockentrainings bevorstehen, vielleicht können wir dadurch eine bessere Basis herausfahren. Ich hoffe sehr, dass wir für Sonntag konkurrenzfähiger sind.»

Europa-GP Valencia, Moto2, Rennergebnis:

1. Bezzecchi, Kalex
2. Martin, Kalex, + 1,941 sec
3. Gardner, Kalex, + 3,553
4. Bastianini, Kalex, + 4,494
5. Baldassarri, Kalex, + 4,648
6. Marini, Kalex, + 5,142
7. Garzo, Kalex, + 5,224
8. Bulega, Kalex, + 8,104
9. Vierge, Kalex, 8,746
10. Navarro, Speed-up, + 11,930
11. Canet, Speed-up, + 12,451
12. Nagashima, Kalex, + 13,209
13. Schrötter, Kalex, + 13,585
14. Bendsneyder, NTS, + 15,528
15. Manzi, MV Agusta, + 19,284

Ferner
19. Lüthi, Kalex, + 24,769

WM-Wertung: 1. Bastianini, 184 Punkte. 2. Lowes 178. 3. Marini 164. 4. Bezzecchi 155. 5. Martin 125. 6. Gardner 101. 7. Nagashima 85. 8. Roberts 80. 9. Lüthi 72. 10. Vierge 71. 11. Canet 66. 12. Di Giannantonio 65. 13. Schrötter 64. 14. Fernandez 62. 15. Baldassarri 58.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE