Schrötter und Lüthi: Pace stimmt zuversichtlich

Von Mario Furli
Moto2
Marcel Schrötter fühlt sich am zweiten Valencia-Wochenende gut

Marcel Schrötter fühlt sich am zweiten Valencia-Wochenende gut

Marcel Schrötter führt in Valencia die dritte Reihe an, für seinen Intact-GP-Teamkollegen Tom Lüthi gestaltet sich die Ausgangslage für das vorletzte Moto2-Rennen der Saison 2020 schwieriger.

Das letzte Training sowie die Qualifyings 1 und 2 der Moto2-Klasse fanden in Valencia auf trockener Strecke statt. Marcel Schrötter setzte den Trend des Freitags fort: Nach dem achten Platz im FP3 schnappte sich der 27-Jährige im Q2 Startposition 7. Mit seiner Zeit von 1:34,730 min verpasste er die zweite Startreihe um nur 0,025 Sekunden. Reihe 3 macht dennoch Hoffnung, das 25-Runden-Rennen mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.

«Seit der ersten Runde am gestrigen Freitag hatte ich das Gefühl, dass es funktioniert», freute sich der Deutsche. «Wir haben diesmal zwar mit einem anderen Setting angefangen und grundlegend etwas verändert, aber es ist ja nicht so, als hätten wir in den letzten Wochen nicht auch schon alles versucht. Das Wichtigste ist, dass es dieses Wochenende besser läuft.»

«Ich hatte gestern und heute einen guten Rhythmus, aber es dann im Qualifying auf die eine perfekte Runde zu bringen, ist eine Herausforderung. Die Jungs da draußen sind alle extrem schnell», weiß auch Schrötter. «Mir ist zwar eine gute Runde gelungen, aber eben nicht perfekt. Wenn man bedenkt, wo wir in den letzten Wochen standen, können wir doch recht zufrieden sein. Ich werde im Rennen von Anfang an voll reinhalten, die Pace ist super und ich denke wir können morgen ein gutes Rennen fahren», versprach der Kalex-Pilot.

Auch an Tag 2 waren die Zeitenabstände auf dem Ricardo Tormo Circuit extrem eng. So schaffte es Tom Lüthi, der zuerst die Q1-Hürde nehmen musste, mit gerade einmal 0,045 Sekunden Rückstand an vierter Stelle ins Q2, wo er sich letztendlich mit dem 17. Startplatz begnügen musste. Die sechste Reihe teilt sich der Schweizer, der mit dem morgigen Großen Preis von Valencia den Meilenstein von 300 Grand-Prix-Rennen erreicht, mit dem Amerikaner Joe Roberts und dem Engländer Sam Lowes.

«Natürlich hätte ich mir für mein 300. Rennen einen besseren Startplatz gewünscht», gestand Lüthi. «Leider musste ich heute im Q1 starten und habe den Sprung in das zweite Qualifying nur knapp gemeistert. Es lief auch da schon nicht wirklich optimal für mich, aber zum Schluss hatte ich einen guten Rhythmus. Im Q2 hat sich herausgestellt, dass wir einfach immer noch zu weit weg sind. Das ist extrem schade, denn wir haben gegenüber dem letzten Wochenende sogar noch eine Startposition verloren, natürlich waren auch die Wetterbedingungen deutlich besser als vergangenen Samstag. Schlussendlich ist der Rhythmus besser als vor einer Woche, das stimmt mich zuversichtlich, auch wenn die Startposition nicht die beste ist.»

Moto2, Valencia-GP, Startaufstellung

1. Manzi, MV Agusta, 1:34,418 min
2. Garzo, Kalex, + 0,013 sec
3. Bezzecchi, Kalex, + 0,076
4. Di Giannantonio, Speed-up, + 0,106
5. Martin, Kalex, + 0,229
6. Ramirez, Kalex, + 0,287
7. Schrötter, Kalex, + 0,312
8. Baldassarri, Kalex, + 0,339
9. Bendsneyder, NTS, + 0,351
10. Marini, Kalex, + 0,380
11. Corsi, MV Agusta, + 0,384
12. Bastianini, Kalex, + 0,408
13. Vierge, Kalex, + 0,446
14. Bulega, Kalex, + 0,481
15. Navarro, Speed-up, + 0,531
16. Roberts, Kalex, + 0,548
17. Lüthi, Kalex, + 0,722
18. Lowes, Kalex, + 0,995

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 23:45, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE