Sam Lowes: Mit zwei gebrochenen Knochen auf Platz 3

Von Helmut Ohner
Nach dem Warm-up zweifelte Sam Lowes (EG 0,0 Marc VDS) noch, ob er das Rennen wegen seiner Handverletzung durchstehen kann. Der zähe Brite biss auf die Zähne und durfte am Ende als Dritter auf das Siegespodest.

Hart, härter, Sam Lowes! Nach seinem schweren Sturz vor dem zweiten Valencia-Grand-Prix musste Lowes in FP3 auf dem Autódromo Internacional do Algarve in Portimão nochmals zu Boden. Die Schmerzen in der Hand waren nach dem Warm-up so groß, dass sich der Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS-Pilot nicht sicher war, ob er das Rennen überhaupt bestreiten kann.

Doch der zähe Brite aus der Grafschaft Lincolnshire, dessen Zwillingsbruder Alex ihm in der Box die Daumen drückte, schonte sich nicht und biss nochmals auf seine Zähne, um seine WM-Chance zu wahren. Bis in die Schlussphase lag er in Schlagdistanz zu den lange Führenden Luca Marini (Sky Racing VR46) und Remy Gardner (Onexox TKKR SAG), dem ausgerechnet zum Saisonschluss sein längst überfälliger erster Grand-Prix-Sieg gelang.

«Jetzt kann ich es ja zugeben, es sind beim Sturz in Valencia zwei Knochen in meiner rechten Hand entzwei gegangen», erzählte ein verschmitzt lächelnder Lowes, der erst spät einen Platz bei Estrella Galicia 0,0 Marc VDS gefunden hatte, nach dem Rennen. «Der Druck vor dem Rennen war riesig, weil ich beim Warm-up meine liebe Not hatte. Ich war kaum in der Lage, mein Motorrad vernünftig zu steuern, von schnell ganz zu schweigen.»

«Ehrlich, ich denke, dies war eines meiner besten Rennen überhaupt. Ich hatte keine Ahnung, wie schnell ich heute sein könnte und wie das Team das Motorrad aufgebaut hat, weil ich es das ganze Wochenende über nie geschafft habe, drei oder vier Runden am Stück zu fahren. Ich habe gehofft, ich könnte der Mannschaft mit einer guten Fahrt und einem starken Ergebnis für ihre gute Arbeit während der gesamten Saison belohnen.»

Trotz seiner körperlichen Einschränkungen schaffte der 30-jährige Kalex-Fahrer im Rennen und auch in der Endwertung den dritten Platz. Nach 15 Rennen fehlten dem Supersport-Weltmeister von 2013 nur neun Punkte auf Enea Bastianini (Italtrans Racing Team). Weil Weltmeister Bastianini und sein Vize Marini nächstes Jahr ihr Glück in der MotoGP suchen werden, geht die Favoritenrolle im Kampf um die WM-Krone 2021 an Lowes.

Auch Augusto Fernandez hatte nach dem achten Rang allen Grund zufrieden zu sein. «Es war ein gutes Rennen. Ich habe es bis in die letzte Runde genossen. Ich hatte von Anfang an Probleme im letzten Sektor. Als der Grip der Reifen nachgelassen hat, habe ich in den letzten beiden Kurven und auf der Start-Ziel-Geraden viel Zeit auf meine Konkurrenten verloren. Das war ziemlich frustrierend, weil ich mich bis dahin stark gefühlt habe.»

Moto2-Ergebnis, Portugal-GP, 22.11.
1. Remy Gardner, Kalex
2. Luca Marini, Kalex, + 1,609 sec
3. Sam Lowes, Kalex, + 3,813
4. Marco Bezzecchi, Kalex, + 8,437
5. Enea Bastianini, Kalex, + 8,646
6. Jorge Martin, Kalex, + 8,899
7. Joe Roberts, Kalex, + 8,956
8. Augusto Fernandez, Kalex, + 9,568
9. Lorenzo Baldassarri, Kalex, + 10,367
10. Xavi Vierge, Kalex, + 11,084
11. Marcos Ramirez, Kalex, + 11,199
12. Marcel Schrötter, Kalex, + 16,864
13. Bo Bendsneyder, NTS, + 16,998
14. Tetsuta Nagashima, Kalex, + 18,550
15. Aron Canet, Speed-up, + 20,169
Ferner:
16. Thomas Lüthi, Kalex, + 22,918
20. Dominique Aegerter, NTS, + 44,924

Moto2-WM, Endstand nach 15 von 15 Rennen:
1. Bastianini 205 Punkte. 2. Marini 196. 3. Lowes 196. 4. Bezzecchi 184. 5. Martin 160. 6. Gardner 135. 7. Roberts 94. 8. Nagashima 91. 9. Schrötter 81. 10. Vierge 79. 11. Lüthi 72. 12. Baldassarri 71. Ferner: 28. Aegerter 4.

Team-WM
1. Sky Racing Team VR46, 380 Punkte. 2. Estrella Galicia 0,0 Marc VDS 267. 3. Red Bull KTM Ajo, 251. 4. Italtrans Racing Team 210. 5. Liqui Moly Intact GP 153. 6. ONEXOX TKKR SAG Team 135. 7. Flexbox HP 40, 134. 8. Tennor American Racing 131. 9. Petronas Sprinta Racing 123. 10. MB Conveyors Speed-up Racing 40. 11. Openbank Aspar Team 40. 12. Federal Oil Gresini 37.

Marken-WM
1. Kalex 375. 2. Speed up 118. 3. MV Agusta 32. 4. NTS 22.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 23.10., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa.. 23.10., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 23.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 21:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE