Fabio di Giannantonio: «Fast wieder ganz fit»

Von Otto Zuber
Moto2
Bei der Präsentation des Teams Federal Oil Gresini fassten Fabio Di Giannantonio und Nicolò Bulega ihre Ziele für die Moto2-Saison in Worte. Beide wissen, in welchen Bereichen sie sich verbessern müssen.

Das Team Federal Oil Gresini hat sich für die diesjährige Moto2-Saison verstärkt, für die beiden Fahrer Fabio Di Giannantonio und Nicolò Bulega wurden zwei neue Crew-Chiefs verpflichtet – Marco Urani für den 22-jährigen Di Giannantonio und Donatello Giovanotti für den 21-jährigen Bulega. Letzterer will in diesem Jahr jene Konstanz an den Tag legen, die er im vergangenen Jahr vermissen liess.

«Wir haben im Winter gute Arbeit geleistet und das Ziel lautet, konstanter zu sein als 2020. Ich bin zuversichtlich, dass wir Spass haben werden und gut abschneiden können», erklärte der WM-Zwanzigste des Vorjahres. «Mein Training läuft gut, ich erhole mich immer noch von der Schulterverletzung, aber wir halten uns an den Plan und ich bin sehr zufrieden mit den Fortschritten», berichtete er weiter.

Natürlich liess es sich Bulega nicht nehmen, dem an Covid-19 erkrankten Teambesitzer Fausto Gresini die besten Genesungswünsche zu schicken. Genauso wie sein Teamkollege Di Giannantonio, der kämpferisch erklärte: «Wir müssen unser Bestes geben – für uns selbst und für Fausto: Er wird nicht aufgeben und stärker denn je zurückkehren.»

Mit Blick auf die eigenen Saisonziele erklärte er: «Ich kann es kaum erwarten, die Kalex auszuprobieren, nachdem ich den letzten Test von 2020 wegen einer kleinen Verletzung verpasst habe. Der Winter lief gut und mein Knie ist ausgeheilt, ich fühl mich fast wieder ganz fit. Das ist gut, denn in diesem Jahr will ich einen Schritt nach vorne machen und in jedem Rennen einer der Protagonisten sein. Ich will versuchen, Podestplätze und Siege einzufahren und das ganze Team arbeitet hart, um das zu ermöglichen.»

Ein paar Tage muss er sich noch gedulden, denn der erste Test ist für den 24. und 25. Februar in Valencia geplant.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 12.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 12.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE