Fabio Di Giannantonio: «Dieser Sieg ist für Fausto»

Von Nora Lantschner
Moto2
Große Emotionen im Parc Fermé: Sieger Fabio Di Giannantonio wird gefeiert

Große Emotionen im Parc Fermé: Sieger Fabio Di Giannantonio wird gefeiert

Fabio Di Giannantonio (Kalex) heimste am Sonntag in Jerez seinen ersten GP-Sieg in der Moto2-Klasse in beeindruckender Manier ein und sorgte damit einmal mehr für große Emotionen im Gresini Team.

Schon mit seinem dritten Platz beim Saisonauftakt in Katar, dem ersten Rennen ohne Fausto Gresini, rührte Fabio Di Giannantonio die Gresini-Mannschaft zu Tränen. Am vergangenen Sonntag legte «Diggia» in Jerez mit einem überlegenen Start-Ziel-Sieg noch eine Schippe drauf – ausgerechnet beim ersten Grand Prix mit Faustos Sohn Luca Gresini als Sportdirektors in der Box.

«Es war alles unglaublich», strahlte der Sieger des Spanien-GP 2021. «Ich bin super stark gestartet und war in der ersten Kurve schon an der Spitze. Von da an bin ich eine wahnsinnige Pace gefahren, die ich praktisch für das gesamte Rennen halten konnte. Ich traue mich fast zu sagen, das war ein Diggia, der sich die Bestnote 10 verdient. Denn vielleicht war ein kleiner Fehler dabei, aber der gesamte Rest war perfekt», hielt der Italiener fest, der seinen Rückstand in der WM-Tabelle mit einem Schlag von 29 auf 17 Punkte verkürzte.

«Dieser Sieg bringt uns in eine andere Dimension. Wir wissen, dass wir maximal konkurrenzfähig sein können und wir wollen es nun immer sein. Welchen Spaß Fausto am Sonntag gehabt hätte, wissen nur wir. Dieser Sieg ist für ihn», erinnert Diggia an den im Februar verstorbenen Teamchef, der den 22-Jährigen für diese Saison in seinen Rennstall zurückgeholt und für 2022 einen MotoGP-Platz zugesichert hat. 2018 war Di Giannantonio als Gresini-Honda-Pilot schon Moto3-Vizeweltmeister geworden.

Moto2-WM Stand nach 4 von 19 Grand Prix:

1. Gardner 69 Punkte. 2. Lowes 66. 3. Raul Fernandez 63. 4. Bezzecchi 56. 5. Di Giannantonio 52. 6. Roberts 31. 7. Canet 30. 8. Vierge 26. 9. Augusto Fernandez 23. 10. Ogura 20. 11. Schrötter 20. 12. Vietti 13. 13. Navarro 13. 14. Beaubier 12. 15. Bendsneyder 12. 16. Manzi 11. 17. Dixon 9. 18. Garzo 8. 19. Ramirez 6. 20. Dalla Porta 6. 21. Arbolino 5. 22. Arenas 4. 23. Baldassarri 4. 24. Lüthi 1.

Stand Marken-WM nach 4 Rennen:
1. Kalex 100 Punkte. 2. Boscoscuro 36. 3. MV Agusta 4.

Stand Team-WM nach 4 Rennen:
1. Red Bull KTM Ajo 132 Punkte. 2. Elf Marc VDS Racing Team 89. 3. Sky Racing Team VR46 69. 4. Federal Oil Gresini Moto2 52. 5. Italtrans Racing Team 37. 6. Petronas Sprinta Racing 35. 7. Inde Aspar Team 34. 8. Liqui Moly Intact GP 25. 9 Idemitsu Honda Team Asia 20. 10. Flexbox HP40 19. 11. American Racing 18. 12. Pertamina Mandalika SAG Team 13. 13. Speed Up 13. 14. MV Agusta Forward Racing 4.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE