Marcel Schrötter (Sturz): «Bis dahin alles perfekt»

Von Nora Lantschner
Marcel Schrötter stürzte in aussichtsreicher Position

Marcel Schrötter stürzte in aussichtsreicher Position

Marcel Schrötter lag im Moto2-Rennen beim Österreich-GP in Spielberg nach einem starken Beginn auf Rang 5, dann stürzte der Kalex-Pilot aus dem Liqui Moly Intact GP Team allerdings und fiel aussichtlos zurück.

Was war passiert? «Ich habe das Vorderrad verloren», seufzte Marcel Schrötter und erklärte zum Sturz in Kurve 1: «Es ist eine kritische Kurve, es ist mir heute Früh im Warm-up schon passiert und auch über die zwei Wochen ab und zu einmal. Es gab dort ja auch Stürze. Einfach blöd erwischt… Ich weiß nicht, ob ich groß was falsch gemacht habe, ich habe auf jeden Fall alles gegeben und wollte unbedingt dran bleiben an Sam [Lowes] und der Gruppe. Denn ich wusste, wenn ich in den ersten zehn bis 15 Runden den Anschluss einigermaßen halten kann, geht hinten die Lücke auf. Ich hatte auch schon gesehen, dass schon Lücken entstanden sind, ich weiß nicht wie groß, aber ich denke, es wäre auf jeden Fall ein gutes Rennen zum Managen gewesen. Und wenn man da dabei ist, kann vorne genauso etwas passieren und man ist dann ganz schnell im Podiumskampf dabei.»

«Ich habe eigentlich bis dahin alles richtig und perfekt gemacht: Guter Start, gut reingehalten, überholt», zählte der 28-jährige Bayer auf. «Bis auf Ogura waren alle, die in der Meisterschaft gegen uns kämpfen, hinter uns. Grad gegen die Gegner wie Canet und Di Giannantonio hätte es ein Sieg sein können. Wir wissen es nicht, aber die Chancen waren sehr, sehr groß, viele Punkte mitzunehmen. Ein Top-5- oder Top-6-Ergebnis hätte uns auf jeden Fall gutgetan. Es ist einfach sehr, sehr bitter, so ein Rennen wegzuschmeißen.»

Nach dem Sturz fuhr der Intact-Kalex-Pilot zwar weiter, er bekam wegen Überfahrens der «track limits» aber auch noch einen Long-Lap-Penalty aufgebrummt und kreuzte die Ziellinie mit mehr als einer Minute Rückstand nur auf Rang 23.

«Man sagt immer, man muss solche Ergebnisse dann auch einfahren. Aber auf der anderen Seite pusht man und versucht alles, um vorne dran zu bleiben. Man will ja nach vorne und ist in dem Moment nicht mit dem fünften Platz zufrieden», ergänzte Schrötter, der in der WM-Tabelle auf Rang 9 zurückfiel. «Es ist einfach sehr bitter, aber ich hoffe, dass unsere harte Arbeit demnächst auch ein bisschen belohnt wird. Wir müssen das mitnehmen, wir haben gesehen, dass wir wieder bei der Musik dabei sind. Wenn wir noch ein bisschen etwas finden, fehlt nicht mehr viel nach ganz vorne. Genau da machen wir in zwei Wochen weiter», ging der Blick schon nach Silverstone.

Moto2-Ergebnis, Österreich-GP (15. August):

1. Raul Fernandez, Kalex, 25 Runden in 37:19,890 min
2. Ogura, Kalex, + 0,845 sec
3. Augusto Fernandez, Kalex, + 2,747
4. Lowes, Kalex, + 4,412
5. Chantra, Kalex, + 8,850
6. Vietti*, Kalex, + 8,782
7. Gardner, Kalex, + 13,657
8. Canet, Boscoscuro, + 16,499
9. Lüthi, Kalex, + 17,108
10. Bezzecchi, Kalex, + 19,588
11. Dixon, Kalex, + 21,283
12. Di Giannantonio, Kalex, + 21,703
13. Arbolino, Kalex, + 21,866
14. Vierge, Kalex, + 27,146
15. Garzo, Kalex, + 29,128

Ferner:
23. Schrötter, Kalex, + 1:05,584 min

*einen Platz nach hinten («track limits» in der letzten Runde)

Moto2-WM-Stand (nach 11 Rennen von 18 Rennen):

1. Gardner 206 Punkte. 2. Raúl Fernández 187. 3. Bezzecchi 159. 4. Sam Lowes 114. 5. Canet 83. 6. Augusto Fernández 82. 7. Di Giannantonio 80. 8. Ogura 80. 9. Schrötter 72. 10. Vierge 59. 11. Roberts 50. 12. Navarro 42. 13. Bendsneyder 39. 14. Vietti 42. 15. Chantra 35. 16. Arbolino 33. 17. Beaubier 26. 18. Arenas 23. 19. Dixon 21. 20. Manzi 20. 21. Ramirez 16. 22. Garzo 12. 23. Lüthi 11. 24. Bulega 10. 25. Dalla Porta 10. 26. Syahrin 8. 27. Corsi 7. 28. Lopez 4. 29. Aldeguer 4. 30. Baldassarri 3. 31. Baltus 2.

Stand Marken-WM nach 11 Rennen:

1. Kalex 275 Punkte. 2. Boscoscuro 109. 3. MV Agusta 10. 4. NTS 10.

Stand Team-WM nach 11 Rennen:

1. Red Bull KTM Ajo 393 Punkte. 2. Sky Racing Team VR46, 201. 3. Elf Marc VDS Racing Team 196. 4. Idemitsu Honda Team Asia 115. 5. Aspar Team 106. 6. Liqui Moly Intact GP 105. 7. Federal Oil Gresini 90. 8. Petronas Sprinta Racing 80. 9. Italtrans Racing Team 60. 10. Pertamina Mandalika SAG Team 50. 11. Lightech Speed Up 46. 12. American Racing 42. 13. Flexbox HP40 36. 14. MV Agusta Forward Racing 10. 15. NTS RW Racing GP 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 21:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Sa.. 23.10., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 23.10., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 23.10., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 23.10., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 23.10., 21:55, Spiegel TV Wissen
    Miniatur Wunderland XXL
  • Sa.. 23.10., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
  • Sa.. 23.10., 22:40, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
» zum TV-Programm
3DE