Fabio Di Giannantonio 2024 bei Gresini in der Moto2

Von Günther Wiesinger
Bisher war es ruhig bezüglich der Moto2-Pläne von Gresini Racing. Jetzt zeichnet sich ab: Statt Salač und Alcoba fahren 2024 dort Fabio Di Giannantoio und Manuel Gonzalez.

Das italienische QJMOTOR Gresini Moto2-Team tritt 2023 mit dem Fahrerduo Filip Salač und Jeremy Alcoba an. Bisher war an der Transferfront wenig zu hören von den Plänen von Teambesitzerin Nadia Padovani und Commercial Director Carlo Merlini. Dabei hat sich abgezeichnet, dass Alcoba nach dem aktuellen 16. WM-Rang (er kassierte 33 Punkte in elf Rennen) beim ehrgeizigen Gresini-Team keine Zukunft haben wird. Und der WM-Achte Filip Salač hat bekanntlich als Sam-Lowes-Nachfolger längst beim Elf Marc VDS Racing Team unterschrieben, wo er 2024 neben dem WM-Zweiten Tony Arbolino fahren wird.

Beim Montag-Test in Montmeló war gestern zu erfahren, QJMOTOR Gresini 2024 aller Voraussicht nach mit der Fahrerpaarung Manuel Gonzalez (am Sonntag in Barcelona im Yamaha Master Camp Team auf Platz 5) und Fabio Di Giannantonio aufmarschieren wird. «Diggia» gehört seit Jahren zu Gresini-Familie, deshalb wurde ihm nach den zwei MotoGP-Jahren jetzt ohne Zögern wieder ein Moto2-Platz angeboten.

Am immer stärker werdenden WM-Elften Gonzalez war auch Fantic Racing interessiert, weil dort nach dem Abgang von Spielberg-GP-Sieger Celestino Vietti (er wechselt zu Red Bull KTM-Ajo als Teamkollege von Deniz Öncü) noch ein Teamkollege für Arón Canet gesucht wird.

Zu den bisher arbeitslosen Moto2-Piloten zählt übrigens Albert Arenas, der im Ajo-Team am Sonntag seinen ersten Podestplatz in der Mittelgewichtsklasse erreicht hat. Der Moto3-Weltmeister von 2020 (auf einer KTM im Aspar-Team) bestreitet allerdings bereits seine dritte Moto2-Saison.

Weitere Neuigkeiten aus der Moto2-WM: Das Speed-up-Team von Luca Boscoscuro testete gestern mit Alonso Lopez auf dem Circuito de Barcelona-Catalunya ein neues Moto2-Chassis aus Karbon. Der ehemalige 250-ccm-Europameister und erfolgreiche Chassis-Hersteller Boscoscuro verwendete an seinen Bikes bereits seit Jahren Hinterradschwingen aus Karbon.

Beim Pirelli-Test setzte gstern das Forward-Team mit dem Amerikaner Sean Dylan Kelly (bei American Racing entlassen) und den türkischen Supersport-Fahrer Bahattin Sofuoglu zwei neue Kandidaten ein. Der Türke ist Fünfter der Supersport-WM und hat 2023 in Barcelona bereits einen SSP-600-Laufsieg errungen.

Kelly wird in Misano die zweite Forward-Maschine steuern. Im Gegenzug hat Forward den bisherigen Stammfahrer Marcos Ramirez im August für das Onlyfans American Racing-Team freigegeben. Beim Barcelona-GP wurde beim hoffnungslosen Forward-Team (2023 noch ohne WM-Punkte) der verletzte Alex Escrig durch Yeray Ruiz ersetzt.

Das Moto2-Startfeld 2024

Red Bull KTM Ajo
Celestino Vietti, Deniz Öncü (Kalex)

Liqui Moly Husqvarna IntactGP Factory Racing
Ayumu Sasaki? Darryn Binder? (Kalex)

Pertamina Mandalika SAG
Bo Bendsneyder, Jaume Masia (Kalex)

QJMotor Team Gresini Moto2
Fabio Giannantonio, Manuel Gonzalez (Kalex)

Forward Racing
Alex Escrig? Yerah Ruiz? Sean Dylan Kelly? (Forward)

Fieten Olie RW Racing GP
Barry Baltus? Zonta v/d Goorbergh? (Kalex)

MTHelmets MSI Team
Ai Ogura, Sergio Garcia (Kalex)

Italtrans Racing Team
Dennis Foggia, Diogo Moreira (Kalex)

Beta Tools Speed Up Racing:
Alonso Lopez, Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Fantic Racing
Arón Canet, ??? (Kalex)

Tensite Aspar GASGAS Team
Jake Dixon, Izan Guevara (Kalex)

OnlyFans American Racing
Joe Roberts, Rory Skinner (Kalex)

Idemitsu Honda Team Asia
Somkiat Chantra? ??? (Kalex)

Elf Marc VDS Racing
Filip Salač, Tony Arbolino (Kalex)

Correos Prepago Yamaha VR46 Master Camp Team
??? Kohta Nozane? (Kalex)

Das Moto2-Startfeld 2023

Red Bull KTM Ajo
Albert Arenas, Pedro Acosta (Kalex)

Liqui Moly Husqvarna IntactGP Factory Racing
Lukas Tulovic, Darryn Binder (Kalex)

Pertamina Mandalika SAG
Bo Bendsneyder, Taiga Hada (Kalex)

QJMotor Team Gresini Moto2
Filip Salač, Jeremy Alcoba (Kalex)

Forward Racing
Alex Escrig, Marcos Ramirez (Forward)

Fieten Olie RW Racing GP
Barry Baltus, Zonta v/d Goorbergh (Kalex)

Pons Wegow Los40
Aron Canet, Sergio Garcia (Kalex)

Italtrans Racing Team
Dennis Foggia, Joe Roberts (Kalex)

Beta Tools Speed Up Racing:
Alonso Lopez, Fermin Aldeguer (Boscoscuro)

Fantic Racing
Celestino Vietti, Borja Gomez (Kalex)

Tensite Aspar GASGAS Team
Jake Dixon, Izan Guevara (Kalex)

OnyFans American Racing
Sean Dylan Kelly, Rory Skinner (Kalex)

Idemitsu Honda Team Asia
Somkiat Chantra, Ai Ogura (Kalex)

Elf Marc VDS Racing
Sam Lowes, Tony Arbolino (Kalex)

Correos Prepago Yamaha VR46 Master Camp Team
Manuel González, Kohta Nozane (Kalex)

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.04., 17:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Di.. 16.04., 18:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Di.. 16.04., 19:10, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di.. 16.04., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 16.04., 20:00, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • Di.. 16.04., 20:00, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 16.04., 20:55, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 16.04., 21:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 16.04., 22:30, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di.. 16.04., 23:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5