Alex Márquez: In Jerez zurück auf der Strecke!

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Alex Márquez will in Jerez dem Schmerz trotzen

Alex Márquez will in Jerez dem Schmerz trotzen

Obwohl sich Alex Márquez am 20. Februar eine Fraktur des Dreiecksbeins im linken Handwurzelknochen zugezogen hatte, wird er beim IRTA-Test ab 2. März antreten.

Nach seinem Sturz in Kurve 5 bei privaten Testfahrten in Jerez wurde Alex Márquez von Dr. Xavier Mir in Barcelona operiert, am Montagmorgen durfte er die Quirón Dexeus Klinik verlassen. Es wurde mit einer minimalinvasiven Methode eine Titanschraube eingesetzt, um den Bruch des Dreiecksbeins zu fixieren. Nun steht fest: Der Moto2-Pilot aus dem MarcVDS-Team wird ab 2. März am ersten offiziellen IRTA-Test der Klasse Moto3 und Moto2 teilnehmen.

Seit der Operation folgt Márquez einem strikten Reha-Plan. «Die Operation wurde durchgeführt, um den Bruch in meinem Handgelenk zu fixieren, daher werde ich beim Jerez-Test noch nicht zu hundert Prozent fit sein, aber ich bin sicher fit genug, um die neue Suspension und unterschiedliche Settings zu testen», ist Márquez überzeugt. «Sicher, die Verletzung wird ein Handicap sein, daher muss das Bike darauf angepasst werden, aber ich denke, meine Verfassung ist gut genug, um an den drei Tagen in Jerez einen guten Job zu machen.»

Teammanager Michael Bartholemy ist von der schnellen Genesung seines Schützlings überrascht. «Alex' Erholung von der Verletzung und der anschließenden Operation verlief schneller als erwartet. Das hat unterschiedliche Gründe wie seine grundlegende Fitness und die Fähigkeiten der Chirurgen in der Universitätsklinik Quirón Dexeus in Barcelona. Da nach der Operation erst sieben Tage vergangen sind, ist er natürlich nicht ganz fit, aber seine Genesung ist weit genug fortgeschritten, um auf dem Bike nicht zu sehr von seiner Verletzung eingeschränkt zu sein.»

Bartholemy stellt klar: «Trotzdem werden wir seine Verfassung während der drei Tage in Jerez genau überwachen und nicht zögern, ihn zu stoppen, sobald das Risiko den Nutzen übersteigt.»

Seine Verletzung wird Márquez vor allem beim Bremsen Probleme machen, da dabei die Handgelenke besonders stark belastet werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Fr. 23.10., 12:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr. 23.10., 12:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Fr. 23.10., 12:45, Sky Heimatkanal
    Der Bergdoktor
  • Fr. 23.10., 13:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Fr. 23.10., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 23.10., 13:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Fr. 23.10., 13:55, Einsfestival
    Der Bulle und das Landei - Von Mäusen, Miezen und Moneten
  • Fr. 23.10., 14:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
» zum TV-Programm
7DE