Andrea Migno gewinnt Dunlop Forever Forward Award

Von Frank Aday
Moto3
KTM-Pilot Andrea Migno aus dem VR46-Team hat die dritte Ausgabe des Dunlop Forever Forward Awards gewonnen – wie Philipp Öttl 2015. In 18 Rennen machte er 137 Positionen gut.

Moto3-Pilot Andrea Migno holte 2017 nicht nur seinen ersten GP-Sieg in Mugello, sondern entschied auch die Wertung des «Dunlop Forever Forward Awards» für sich. Der «Dunlop Forever Forward Award» gebührt dem Fahrer der Moto3- und Moto2-WM, der innerhalb einer Saison in den Rennen die meisten Positionen gutmachte.

Dunlop ist der offizielle Reifenlieferant für die Klassen Moto3 und Moto2. Seit 2015 wird der «Dunlop Forever Forward Award» vergeben. Für jede Position, die während der 18 Rennen gutgemacht werden konnte, gibt es einen Punkt. Die erste Ausgabe 2015 gewann der deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl. Im vergangenen Jahr siegte der damalige Rookie Fabio Di Giannantonio.

Migno setzte 2017 einen neuen Rekord, denn nachdem Öttl 2015 ganze 132 Positionen gutmachte, konnte Di Giannantonio im Jahr darauf 113 Plätze aufholen. Migno übertraf sie mit 137 Positionen.

Xavier Fraipont, Managing Director Dunlop Motorcycle and Motorsport, sagte: «Wir führten die «Forever Forward Trophy» als actionreiches Highlight der Moto3- und Moto2-Klasse ein. Andrea zeigte starke Manöver und kämpfte sich während der Saison immer wieder durch das Fahrerfeld. Rennen in der Moto3-Klasse sind sehr eng, hier müssen die Überholmanöver ganz präzise und sauber durchgeführt werden. Andrea wird für sein Fahrkönnen ausgezeichnet.»

In der Moto3-Gesamtwertung erreichte Andrea Migno 2017 den neunten Rang mit 118 Punkten. 2018 wird der Italiener von VR46 in das Aspar-Team wechseln und dort eine KTM einsetzen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 00:10, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 00:40, Einsfestival
    Doctor Who
  • Di. 19.01., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 01:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 02:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 03:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Di. 19.01., 04:50, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE