Europa-GP: Premierensieg für Fernandez, Arenas-Drama

Von Mario Furli
Moto3
Raul Fernandez hatte Grund zum Jubel

Raul Fernandez hatte Grund zum Jubel

Das erste von zwei Moto3-Rennen in Valencia gewann Raul Fernandez aus dem Red Bull KTM Ajo Team. Albert Arenas behält trotz Problemen und einer schwarzen Flagge die Führung in der Moto3-WM.

Während John McPhee erstmals in dieser Saison von der Pole-Position losfuhr und WM-Leader Albert Arenas von Startplatz 4 kam, war die Ausgangslage für den Doppelsieger von Aragón bescheiden: Jaume Masia stand nur auf Startplatz 28, weil er im Q1 noch keine Rundenzeit gesetzt hatte, als der Regen kam. Der Leopard-Honda-Fahrer war dann auch der einzige, der sich für einen harten Hinterreifen entschied.

Der Österreicher Maximilian Kofler (CIP-KTM) nahm den Europa-GP von Startplatz 21 in Angriff. Direkt neben ihm auf 20 stand Jason Dupasquier – allerdings mit einer Hypothek: Weil er im Warm-up ein kleines Öl-Leck an seinem Bike hatte, bekam der PrüstelGP-Fahrer die schwarze Flagge mit dem orangen Punkt (vermuteter Defekt) gezeigt. Weil er diese missachtete und nicht umgehend an die Box kam, muss er im Rennen einen Long-Lap-Penalty verbüßen.

So lief das Rennen:

Start: Celestino Vietti holt sich von Startplatz 3 den Holeshot. Hinter ihm reihen sich Lopez, Arenas und Fernandez ein. Pole-Setter McPhee war der große Verlierer, er wurde bis auf Platz 10 durchgereicht.

2. Runde: Lopez übernahm nach Start-Ziel die Führung. Fernandez mischt sich auch in den Kampf ein. Dann das Drama: Vietti stürzt per Highsider in Kurve 4, Lopez kann nicht ausweichen und fliegt ebenfalls ab – und dessen Husqvarna trifft die KTM von Arenas. Der WM-Leader bleibt zwar sitzen, allerdings hat seine KTM Schaden genommen – er muss an die Box!

3. Runde: Fernandez hat einen Zwei-Sekunden-Vorsprung auf Ogura.

4. Runde: Ogura verliert zwei Plätze an Arbolino und Binder.

5. Runde: Auch McPhee ist draußen, er stürzt in Kurve 1. Arenas kehrt auf die Strecke zurück, nachdem die rechte Fußraste repariert worden ist.

7. Runde: Fernandez hält einen Vorsprung von 2,8 Sekunden. Dahinter führen Arbolino und Garcia die Gruppe an. Der WM-Zweite Ai Ogura liegt auf Platz 4, gefolgt von Binder, Tatay, Toba, Sasaki.

8. Runde: Foggia bekommt einen Long-Lap-Penalty aufgebrummt, weil er die «track limits» zu oft überfahren hat.

10. Runde: Masia fliegt per Highsider ab, er lag auf Platz 16. Husqvarna-Pilot Fenati (7.) ist der nächste, der einen Long-Lap-Penalty bekommt.

11. Runde: Raul Fernandez liegt weiter 2,6 sec voran. Dahinter kämpfen Arbolino, Ogura, Garcia und Binder um die Podestplätze. Arenas fährt mit der Gruppe mit, obwohl er längst überrundet ist. Tatay (6.) muss abreißen lassen.

12. Runde: Arenas zeigt Binder an, dass er ihn wieder an die Gruppe heranführen will – und die Rennleitung schickt ihm eine klare Nachricht auf das Dashboard: Blaue Flagge!

13. Runde: Arenas bekommt die schwarze Flagge für seine nicht verantwortungsvolle Fahrweise.

14. Runde: Suzuki stürzt im Kampf um Platz 10. Foggia stürzt in Kurve 8. Arenas stellt seine KTM an der Box ab.

15. Runde: Fernandez hat ein Polster von 2,3 sec. Rodrigo muss auch einen Long-Lap-Penalty absolvieren.

16. Runde: Ogura lauert auf Platz 4 hinter Garcia und Arbolino. Der Japaner braucht mindestens Platz 2, um Arenas die WM-Führung abzunehmen.

17. Runde: Antonelli stürzt, er war gerade in den Top-10 angekommen.

18. Runde: Die von Arbolino angeführte Verfolgergruppe holt Zehntel für Zehntel auf, auf Fernandez fehlen noch 1,9 sec. Ogura und Garcia streiten um Platz 3 – und Arbolino profitiert, es tut sich eine kleine Lücke auf.

19. Runde: Dupasquier liegt unterdessen auf Platz 17, Kofler auf 21. Garcia und Ogura sind wieder an Arbolino dran.

20. Runde: Das Polster von Fernandez schmilzt auf 1,5 sec. Zweiter Long-Lap-Penalty wegen der «track limits» für Fenati, der auf Platz 9 liegen würde.

21. Runde: Ogura macht einen Fehler in Kurve 2, Garcia geht vorbei und Arbolino hat wieder eine kleine Lücke. Fernandez verteidigt seinen Vorsprung erfolgreich, aber zwei Runden sind noch zu fahren.

22. Runde: Arbolino hat Garcia auf den Fersen, auch Ogura ist noch dran.

Letzte Runde: Fernandez hat ein Polster von 1,4 sec und fährt souverän seinem ersten GP-Sieg entgegen.

Dahinter bleibt es spannend: Garcia geht in Kurve 1 an Arbolino vorbei und ist neuer Zweiter. Der Italiener verliert in Kurve 6 auch den dritten Rang an Ogura. Arbolino versucht es, kommt im Finish aber nicht mehr vorbei.

Moto3-Ergebnis Europa-GP, Valencia (8.11.):

1. Fernandez, KTM
2. Garcia, Honda, + 0,703 sec
3. Ogura, Honda, + 1,005
4. Arbolino, Honda, + 1,037
5. Binder, KTM, + 13,392
6. Tatay, KTM, + 13,424
7. Nepa, KTM, + 16,719
8. Alcoba, Honda, + 16,824
9. Salac, Honda, + 16,964
10. Sasaki, KTM, + 17,088

Ferner:
18. Dupasquier, KTM, + 19,583
21. Kofler, KTM, + 31,328

Moto3-Fahrer-WM-Stand nach 13 von 15 Rennen:

1. Arenas, 157 Punkte. 2. Ogura 154. 3. Arbolino 141. 4. Vietti 137. 5. Masia 133. 6. McPhee 119. 7. Fernandez 118. 8. Binder 101. 9. Suzuki 83. 10. Rodrigo 80.

Konstrukteurs-WM:

1. Honda 281. 2. KTM 277. 3. Husqvarna 82.

Team-WM:

1. Leopard Racing 202. 2. Aspar Team 192. 3. Sky Racing VR46 188. 4. Rivacold Snipers 164. 5. Red Bull KTM Ajo 158. 6. Honda Team Asia 154.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE