Lorenzo Fellon fährt 2021 bei der SIC58 Squadra

Von Günther Wiesinger
Moto3
Von Social Distancing ist keine Rede: Paolo Simoncelli mit Laurenzo Fellon (2. von rechts)

Von Social Distancing ist keine Rede: Paolo Simoncelli mit Laurenzo Fellon (2. von rechts)

Jetzt hat auch Honda-Teambesitzer Paolo Simoncelli sein Moto3-WM-Fahreraufgebot für die Saison 2021 komplett. Er hat den Franzosen Lorenzo Fellon (16) engagiert.

Eigentlich war die SIC48 Squadra von Paolo Simoncelli gegründet worden, um italienische Talente in die Moto3-WM zu bringen. Und natürlich sollte durch die Teambezeichnung das Andenken an Marco Simoncelli gewahrt werden.

Aber 2021 geht Paolo Simoncelli mangels italienischer Talente mit dem Fahrerduo Tatsuki Suzuki und Lorenzo Fellon an den Start. Der Franzose ist der Sohn des ehemaligen Johann-Zarco-Managers Laurent Fellon, der sich vor zweieinhalb Jahren mit dem zweifachen Moto2-Weltmeister zerkrachte.

Lorenzo Fellon (16) wuchs in Südfrankreich wie ein kleiner Bruder von Zarco auf, trainierte viel mit dem MotoGP-Piloten und wechselte vor einem Jahr vom Red Bull-Rookies-Cup in die CEV-Repsol-Junioren-WM. Jetzt hat sein Vater einen Zwei-Jahres-Vertrag beim SIC58-Team unterschrieben, das seit 2017 in der WM antritt. Fellon wird 2021 als einziger Franzose in Moto3-WM zu sehen sein. Er wurde am 15. Juli 2004 in Avignon in Südfrankreich geboren.

Fellon hat den Red Bull Rookies-Cup im Vorjahr mit 15 Jahren als Gesamfünfter beendet. In der Junioren-WM klassierte er auf der Honda des Estrella Galicia 0,0-Junior Teams von Emilio Alzamora, das jetzt zugesperrt wird, sich als Gesamtelfter. Bestes Ergebnis: Platz 4 in Aragón.

Das Moto3-Startfeld 2021

Snipers Honda Team: Filip Salac, Andrea Migno
Kömmerling Honda Gresini: Jeremy Alcoba, Gabriel Rodrigo
CarXpert PrüstelGP KTM: Ryusei Yamanaka, Jason Dupasquier
Petronas Sprinta Honda: Darryn Binder, John McPhee
Red Bull KTM Tech3: Deniz Öncü, Ayumu Sasaki
Red Bull KTM Ajo: Pedro Acosta, Jaume Masia
Leopard Honda Racing: Xavi Artigas, Dennis Foggia
Aspar KTM Team: Sergio Garcia, Izan Guevara
SIC58 Squadra Corse Honda: Tatsuki Suzuki, Lorenzo Fellon
Reale Avintia Arizona 77 KTM: Carlos Tatay, Niccolò Antonelli
Sterilgarda Max Racing: Romano Fenati, Alonso Lopez
BOE Skull Rider Mugen KTM: Riccardo Rossi? Stefano Nepa
Honda Team Asia: Ai Ogura, Yuki Kunii
CIP Green Power KTM: Kaito Toba, Max Kofler

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE