Hommage an Ángel Nieto: Sein Leben wird verfilmt

Von Mario Furli
Nicht nur die Rivalität zwischen den MotoGP-Stars Marc Márquez und Valentino Rossi kommt auf den Bildschirm, in Spanien wird auch an einem Filmprojekt über den 13-fachen Weltmeister Ángel Nieto gearbeitet.

Der Circuito de Jerez wurde schon 2018 nach Ángel Nieto benannt, nun haben seine Söhne beschlossen, dem 13-fachen Weltmeister eine ganz besondere «Hommage an seine Karriere» zu widmen: Das Leben der im Sommer 2017 tragisch verunglückten Motorradlegende soll verfilmt werden.

Dazu verriet Gelete Nieto gegenüber abc.es: «Wir freuen uns sehr. Es ist noch früh darüber zu reden, denn wir beginnen gerade erst mit dem Projekt, es gibt noch viel zu tun. Wir wissen auch noch nicht, auf welcher Plattform oder in welcher Form es umgesetzt wird.»

Die Ansprüche sind aber auf jeden Fall hoch: «Die neue Generation weiß nicht wirklich, wer mein Vater war, daher ist unsere Idee, ihn von seiner Kindheit an zu erzählen. Es ist zwar noch nicht endgültig entschieden, aber wir werden wahrscheinlich bei seinem letzten WM-Titel aufhören. Es ist ein sehr ehrgeiziges Projekt. Wir wollen es gut machen und etwas schaffen, das ihm gerecht wird, als Athlet und als Mensch.»

Die Hauptrolle soll der spanische Schauspieler Juan Ballesta übernehmen, dessen 13-jähriger Sohn den jungen Ángel Nieto spielen.

Ángel Nieto, am 25. Januar 1947 in Zamora geboren, bestritt zwischen 1964 und 1986 insgesamt 186 GP-Einsätze. Dabei erzielte er in den Klassen 50 und 125 ccm 90 Siege, 139 Podestplätze und «12+1» WM-Titel. Mit seinen 90 GP-Siegen liegt Nieto in der ewigen Bestenliste an dritter Stelle hinter Rekordweltmeister Giacomo Agostini (122) und Valentino Rossi (115). Der spanische Nationalheld verstarb im August 2017 nach einem Quad-Unfall auf Ibiza, er wurde 70 Jahre alt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.03., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 23:10, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 02.03., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander
  • Sa.. 02.03., 23:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 03.03., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 02:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So.. 03.03., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 03.03., 03:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 03.03., 04:00, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
» zum TV-Programm
4