Motocross-SM

Amriswil: Killian Auberson ist Schweizer MX2-Meister

Von René Streuli - 25.09.2017 19:02

Ein Defekt an Luca Bruggmans Yamaha entschied das Titelduell in der Schweizer MX2-Meisterschaft zu Gunsten von Killian Auberson. Der Westschweizer ist damit zum sechsten Mal Champion, Nico Seiler wurde starker Dritter.

Als Zweitschnellster im Quali hinter Kilian Auberson (KTM Schweiz) holte sich Luca Bruggmann (Moto Perfections Yamaha) den Holeshot im ersten Rennen, wodurch der Großkampf lanciert war. Von Beginn weg entbrannte zwischen den beiden Streithähnen ein erbitterter Kampf um die Führung. Immer wieder entrissen sie sich in der Anfangsphase des Rennens gegenseitig die Leaderposition.

Mit einem taktischen Schachzug versuchte das Team Moto Perfections Yamaha Bruggis Titelchancen zu erhöhen, indem kurzfristig und für viele völlig überraschend Teamchef Simon Baumann reaktiviert wurde. Baumann sollte versuchen, sich zwischen Bruggmann und Auberson zu schieben, um dem Liechtensteiner den Rücken frei zu halten und um Auberson einige zusätzliche Punkte abzujagen. Die Rechnung ging nicht auf, Bruggmann und Auberson setzten sich vorne ab.

Als Bruggmann in die Boxen abbog, verflüchtigte sich sein Traum vom ersten MX2-Meistertitel endgültig Richtung Amriswiler Herbsthimmel. Auberson seinerseits flog dem Rest des Feldes förmlich davon und fuhr entfesselt einem ungefährdeten Laufsieg entgegen. Dadurch entschied sich der Titelkampf bereits im ersten Rennen zu Gunsten des Westschweizers, der seinen sechsten Titel sicherstellte.

Hinter Auberson und dem zweitplatzierten Baumann zeigte Franco Betschart – ebenfalls aus dem Team Moto Perfections Yamaha – ein starkes Rennen. Denn mit Rang 3 fuhr er sein bestes Saisonergebnis ein. Einen sehr starken Eindruck hinterließ auch der mit einer Tageslizenz startende Franzose Jimmy Clochet, der sich als Vierter knapp vor Nico Seiler ins Ziel rettete. Mit Rang 5 machte Seiler (KTM) einen großen Schritt Richtung Gesamtrang 3 in der Meisterschaft.

Bruggmann ohne jeglichen Druck zum letzten Laufsieg

Vom Druck den Titel holen zu wollen befreit, startet Bruggmann am besten ins zweite Rennen, um sich sogleich und kontinuierlich vom Feld abzusetzen. Ohne Probleme und mit dem Bike von Simon Baumann unterwegs, fuhr er einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Ähnlich spulte Auberson seine Triumphfahrt als neuer Schweizermeister auf der zum Teil stark ausgefahrenen Strecke runter. Immer noch von seiner Handverletzung geplagt, riskierte er nicht mehr als notwendig, um die Saison mit einem zweiten Platz und einem weiteren Tagessieg abzuschließen.

Erneut sehr stark präsentierten sich Clochard als Dritter, wie auch Betschart, der nach einem Ausrutscher noch guter Sechster wurde und somit erstmals aufs Tagespodium steigen konnte. Mit Rang 4 zeigte der 18-jährige Toggenburger Nico Seiler erneut eine solide Leistung, was letztlich ausreichte, um seinen dritten Platz in der Meisterschaft zu sichern.

Ergebnisse Motocross-SM Amriswil

Endstände Motocross-SM 2017

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 16:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Kanada
Do. 27.02., 16:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Kanada
Do. 27.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 27.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 27.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
» zum TV-Programm
103