MotoGP

Überraschung: Aleix Espargaro mit Aprilia in Reihe 2

Von Ivo Schützbach - 21.09.2019 16:09

Das MotorLand Aragon war schon immer ein gutes Pflaster für Aprilia, Werksfahrer Andrea Iannone sorgte mit Startplatz 5 im MotoGP-Qualifying am Samstag für das beste Saisonergebnis.

«Ich sagte schon vor dem Wochenende, dass ich mein Bestes geben werde», grinste Aleix Espargaro nach dem MotoGP-Qualifying in Aragon, das er auf Platz 5 beendete und damit im Rennen am Sonntag (Start 13 Uhr!) mit seiner Aprilia RS-GP aus der zweiten Reihe zwischen Jack Miller (Pramac Ducati) und Valentino Rossi (Yamaha) starten wird.

«Das Team braucht ein gutes Ergebnis, um einen positiven Schub zu bekommen», erzählte der Spanier. «Alle bei Aprilia leiden, wir haben kein gutes Jahr. Für die Atmosphäre im Team wäre es sehr gut, wenn uns vor den Übersee-Rennen ein gutes Ergebnis gelänge. Ich war schon bei meinem ersten Versuch im Quali recht schnell, mit dem zweiten neuen Reifen lag ich hinter Vinales. Bevor ich in meine schnelle Runde ging, überholte mich Marquez. Ich dachte mir, dass ich keine Chance hätte ihm zu folgen, er fährt dieses Wochenende in seiner eigenen Welt. Ich konnte ihm aber folgen, mir gelang eine perfekte Runde. Nur auf der Geraden habe ich viel auf ihn verloren, er hatte aus der Kurve davor viel Traktion und eine deutlich bessere Beschleunigung. Auf 1:47,7 min und 7/10 sec Rückstand auf ihn können wir stolz sein.»

Wie sähe für dich ein erfolgreiches Rennen aus? «Wir haben nichts zu verlieren», unterstrich der ältere der Espargaro-Brüder. «Die bisherige Saison war ein Desaster, deshalb hoffe ich auf ein gutes Rennen. Das Wichtigste für mich war, dass ich lauter lachende Gesichter sah, als ich zurück an die Box kam. So ein Ergebnis hatten wir dringend nötig. Jeder im Team arbeitet hart, die gute Ergebnisse kamen bislang aber nicht.»

MotoGP-Ergebnisse, Aragón, Q2:

1. Márquez, 1:47,009 min
2. Quartararo, + 0,327 sec
3. Viñales, + 0,463
4. Miller, + 0,649
5. Aleix Espargaró, + 0,724
6. Rossi, + 1,006
7. Crutchlow, + 1,313
8. Morbidelli, + 1,363
9. Mir, + 1,449
10. Dovizioso, + 1,599
11. Iannone, + 2,231
NC Pol Espargaró

Die weitere Startaufstellung:

13. Rins
14. Nakagami
15. Petrucci
16. Bagnaia
17. Oliveira
18. Rabat
19. Kallio
20. Lorenzo
21. Syahrin
22. Abraham
23. Smith

MotoGP, Aragón, Q1:

1. Morbidelli, 1:48,292 min
2. Iannone, + 0,038 sec
3. Rins, + 0,157
4. Nakagami, + 0,185
5. Petrucci, + 0,390
6. Bagnaia, + 0,456
7. Oliveira, + 0,535
8. Rabat, + 0,624
9. Kallio, + 0,793
10. Lorenzo, + 0,990
11. Syahrin, + 1,023
12. Abraham, + 1,225
13. Smith, + 1,464

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 18.02., 08:25, Motorvision TV
High Octane
Di. 18.02., 09:00, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 18.02., 10:15, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 12:40, Motorvision TV
On Tour
Di. 18.02., 14:30, RBB Fernsehen
Plötzlich Onkel
Di. 18.02., 15:25, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 18.02., 17:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 18.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 18.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
125