Joan Mir: «Einige Sekunden hinter Petrucci verloren»

Von Isabella Wiesinger
MotoGP
Joan Mir kam als Achter ins Ziel

Joan Mir kam als Achter ins Ziel

MotoGP-Rookie Joan Mir startete im Rennen in Japan vom zwölften Startplatz und fuhr als Achter über die Ziellinie. Damit war der Spanier aus dem Ecstar-Suzuki-Team zufrieden, wie er hinterher betonte.

Im 16. Saisonlauf auf dem Twin Ring Motegi konnte MotoGP-Rookie Joan Mir bis in die Top-8 vorfahren. Der 22-Jährige aus Palma startete von der zwölften Position und hätte es noch weiter nach vorne geschafft, hätte er nicht so viel Zeit verloren, als er hinter Danilo Petrucci feststeckte, ist er sich sicher.

«Es ist nicht leicht, vom zwölften Platz loszufahren», betonte Mir nach der Zieldurchfahrt. «Deshalb ist das ein gutes Ergebnis.» Und der Moto3-Weltmeister von 2017 erzählte: «Zu Beginn habe ich versucht, so viele Plätze wie möglich gutzumachen. Dann hatte ich Mühe damit, Petrucci zu überholen und habe deshalb ein paar Sekunden verloren. Das ist die Zeit, die mir am Ende gefehlt hat, mit den Top-Vier zu kämpfen.» Insgesamt sei er aber glücklich, denn die Fortschritte seines Suzuki-Teams seien nun spürbar.

Bereits am Sonntag in einer Woche findet der nächste Grand Prix statt. Das Fahrerlager verlagert sich nach Australien. «Ich freue mich auf das Rennen auf Phillip Island, weil ich die Strecke mag und dort normalerweise auch ziemlich schnell bin», erzählte Mir. «Vor zwei Jahren habe ich auf Phillip Island in der Moto3-Klasse das Rennen und die Weltmeisterschaft gewonnen. Letztes Jahr stand ich dort in der Moto2 auf dem Podium.»

Mir hofft, diese Erfolge nächste Woche zu wiederholen: «Ich möchte auch dieses Jahr in Australien wieder ein gutes Resultat erzielen. Wenn nichts Unerwartetes passiert, sollte das möglich sein. Ich will 100 Prozent geben und um einen Podestplatz kämpfen.»

MotoGP-Ergebnis, Motegi

1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Dovizioso. 4. Viñales. 5. Crutchlow. 6. Morbidelli. 7. Rins. 8. Mir. 9. Petrucci. 10. Miller. 11. Pol Espargaró. 12. Oliveira. 13. Bagnaia. 14. Kallio. 15. Aleix Espargaró. 16. Nakagami. 17. Lorenzo. 18. Abraham. 19. Syahrin. 20. Guintoli.

MotoGP-WM-Stand nach 16 von 19 Rennen

1. Marc Márquez 350. 2. Dovizioso 231. 3. Rins 176. 4. Viñales 176. 5. Petrucci 169. 6. Quartararo 163. 7. Rossi 145. 8. Miller 125. 9. Crutchlow 113. 10. Morbidelli 100.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE