Franco Morbidelli (Yamaha/5.): «Geht noch besser»

Von Isabella Wiesinger
Franco Morbidelli gibt sich zuversichtlich

Franco Morbidelli gibt sich zuversichtlich

Franco Morbidelli (Petronas Yamaha) rechnet sich beim MotoGP-Finale in Valencia nach Platz 5 am Freitag gute Chancen aus: «Am Sonntag möchte ich um einen Podestplatz kämpfen.»

Franco Morbidelli fuhr in Valencia im FP1 und im FP2 jeweils auf den fünften Platz. Am Ende des Tages lag der Petronas-Yamaha-Pilot damit 0,495 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Fabio Quartararo, der mit der Freitagsbestzeit glänzte.

«Heute ist alles glatt gelaufen», freute sich «Franky» nach dem ersten Trainingstag auf dem Circuit Ricardo Tormo. «Der fünfte Platz ist ein super Ergebnis und wir hatten eine gute Pace, obwohl es noch besser geht. Ich habe deutlich gemerkt, dass wir vom Vormittag zum Nachmittag schon einen großen Fortschritt gemacht haben, und hoffe, dass wir am Samstag auch so gut vorankommen.»

Der 24-jährige Italiener war am Freitag vor allem mit den Medium-Reifen unterwegs. «Ich wollte sehen, wie lange sie aushalten und wie ich mit ihnen umgehen muss. Morgen werde ich die harten Reifen ausprobieren. Das wird interessant, weil viele Fahrer heute damit schneller waren», ergänzte er.

Der Moto2-Weltmeister von 2017 blickt dem MotoGP-Saisonfinale am Sonntag zuversichtlich entgegen: «Fabio war heute Erster und ich Fünfter. Das bedeutet, dass wir beide gute Chancen haben. Hoffentlich können wir diesen Level morgen halten und vielleicht sogar verbessern. Am Sonntag möchte ich um einen Podestplatz kämpfen.»

MotoGP-Ergebnis, Valencia, Gesamtwertung FP1+FP2:

1. Quartararo, Yamaha, 1:30,735 min
2. Viñales, Yamaha, + 0,148 sec
3. Márquez, Honda, + 0,239
4. Miller, Ducati, + 0,265
5. Morbidelli, Yamaha, + 0,464
6. Rins, Suzuki, + 0,495
7. Mir, Suzuki, + 0,545
8. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,570
9. Dovizioso, Ducati, + 0,616
10. Zarco, Honda, + 0,634
11. Crutchlow, Honda, + 0,698
12. Petrucci, Ducati, + 0,720
13. Pirro, Ducati, + 1,030
14. Rossi, Yamaha, + 1,040
15. Bagnaia, Ducati + 1,133
16. Lorenzo, Honda, + 1,145
17. Pol Espargaró, KTM, + 1,170
18. Rabat, Ducati, + 1,424
19. Abraham, Ducati, + 1,543
20. Kallio, KTM, + 1,732
21. Iannone, Aprilia, + 1,833
22. Syahrin, KTM + 2,152
23. Lecuona, KTM + 2,379

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 08:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 27.09., 08:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 09:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 27.09., 10:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 27.09., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE