MotoGP

Alex Márquez gewinnt erstes Kräftemessen gegen Marc

Von - 13.01.2020 11:20

In der MotoGP-WM 2020 muss sich Rookie Alex Márquez im Repsol-Honda-Werksteam gegen seinen Bruder Marc erst beweisen, beim Berglauf «Fita 973» hatte der Moto2-Champion von 2019 aber die Nase vorne.

Marc und Alex Márquez nahmen am Sonntag wie schon im Vorjahr am Berglauf «Fita 973» in ihrer Heimat Cervera teil – eine willkommene Abwechslung im Reha- und Trainingsalltag der Spanier und Repsol-Honda-Teamkollegen.

Die 973 im Namen ist natürlich kein Zufall: Die Zahl entspricht der Telefonvorwahl der Provinz Lleida und vereint die Startnummern der Gebrüder Márquez (93 und 73) aus der Motorrad-WM. Organisiert wird die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den beiden Fanclubs der Brüder.

Schon im Vorjahr hatte Alex seinen älteren Bruder auf der 14,5 km langen Strecke mit einem Höhenunterschied von 500 m abgehängt – und auch bei der diesjährigen Ausgabe hatte der Moto2-Champion von 2019 im Ziel die schnellere Zeit aufzuweisen: Der MotoGP-Rookie belegte mit einer Zeit von 1:21 Stunden den sechsten Gesamtrang. Marc, der sich nach dem Jerez-Test Ende November noch einer Schulter-OP unterzogen hatte, landete nach 1:26,45 Stunden auf Platz 12 – und stellte einmal mehr unter Beweis, dass er in Hinblick auf den Sepang-Test (7. bis 9. Februar) voll im Trainingsplan liegt.

Alex Márquez war am vergangenen Wochenende ohnehin viel beschäftigt: Vor dem Berglauf stand am Samstagabend in Cervera noch das gemeinsame Abendessen mit seinem Fanclub an, wo unter dem inzwischen bekannten Motto «Winner shot» noch einmal der Moto2-Titel gebührend gefeiert wurde. «Danke an alle für diese spezielle Nacht», hatte der 23-Jährige geschwärmt.

Übrigens: Marc Márquez hat sein Fanclub-Dinner noch vor Weihnachten in derselben Location abgehalten. Den Festzug durch Cervera genossen die Brüder nach den Titeln 9 und 10 für die erfolgsverwöhnte Familie noch gemeinsam, aber vor allem Marc legt bekanntlich großen Wert darauf, dass Alex nicht nur als «der Bruder von», sondern als eigenständiger Rennfahrer – und zweifacher Weltmeister – gesehen wird.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Alex und Marc Márquez als Läufer-Duo © Instagram/@alexmarquez73 Alex und Marc Márquez als Läufer-Duo

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 20.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 20.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 20.01., 23:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 21.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 21.01., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Di. 21.01., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 21.01., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 21.01., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm