Superbike-WM: Zweites BMW-Team steigt aus

Pol Espargaró: Durch Oliveira bei KTM unter Druck?

Von Günther Wiesinger
Pol Espargaró: Bestzeit nach drei Tagen in Sepang

Pol Espargaró: Bestzeit nach drei Tagen in Sepang

Pol Espargaró war drei Jahre lang bei KTM die unangefochtene Nummer 1 in der MotoGP. Rückt ihm Miguel Oliveira in seiner 2. MotoGP-Saison auf den Pelz?

Das Red Bull KTM-Factory-Team erzielte beim MotoGP-Shakedown-Test an den ersten zwei Tagen mit Testfahrer Dani Pedrosa die Bestzeit, am dritten Tag glänzte Pol Espargaró mit einer Gesamtbestzeit von 1:59,444 min. Damit war der 28-jährige Spanier bereits 0,368 Sekunden schneller als im MotoGP-Qualifying 2019, das ihm Startplatz 15 bescherte.

KTM-Teammanager Mike Leitner nahm diese Performance mit Genugtuung zur Kenntnis, er will aber diese Zeiten nicht überbewerten. Denn von Freitag bis Sonntag werden die Zeiten noch gewaltig purzeln, wenn alle Stars von Márquez über Dovizioso, Viñales bis zu Quartararo und Rins um die Wette fahren.

Pol Espargaró zog sich jedoch schon im November mit zwei neunten Plätze bei den Wintertests in Valencia und Jerez auf der neuen KTM RC16 recht vielversprechend aus der Affäre.
Leitner arbeitet auch eng mit dem Red Bull-Tech3-Satellitenteam und den Fahrern Miguel Oliveira und Iker Lecuona zusammen, das jetzt identische Bike-Spezifikationen hat wie das Werksteam mit Pol Espargaró und Brad Binder.

In Österreich wird erwartet, dass der zweifache Vizeweltmeister Miguel Oliveira – wie schon manchmal 2019 – bei KTM zum härtesten Herausforderer von Pol Espargaró wird. «Miguel war ja schon im Vorjahr bis zu seiner Verletzung in Silverstone echt gut», lautet der Befund von Mike Leitner. «Er wird bis zum Saisonstart sicher 100-prozentig fit sein. Miguel kann in diesem Jahr gut performen.»

Beachtlich: Beim Comeback nach drei Monaten (Schulter-OP im November) verlor Oliveira nur 0,3 sec auf Pol Espargaró.

Shakedown-Test: Kombinierte Zeitenliste nach drei Tagen

1. Pol Espargaró, KTM, 1:59.444
2. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:59.622, +0.178 sec
3. Miguel Oliveira, KTM, 1:59,748
4. Dani Pedrosa, KTM, 1:59.841, +0.397
ferner:
8. Stefan Bradl, Honda, 2:00.441, +0.997 sec

Shakedown-Test, Sepang, Dienstag 4. Februar:

1. Pol Espargaro, KTM, 1:59,444 min
2. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:59,622
3. Miguel Oliveira, KTM, 1:59,748
4. Michele Pirro, Ducati, 1:59,922
5. Brad Binder, KTM, 2:00,099
6. Stefan Bradl, Honda, 2:00,441
7. Mika Kallio, KTM, 2:00,472
8. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,506
9. Sylvain Guintoli, Suzuki, 2:00,655
10. Iker Lecuona, KTM, 2:01,659
11. Yamaha-Test 1, 2:01,908
12. Yamaha-Test 2, 2:02,704
13. Lorenzo Savadori, Aprilia, 2:02,795
14. Yamaha-Test 3, 2:02,843

Shakedown-Test, Sepang, Montag 3. Februar:

1. Dani Pedrosa, KTM, 1:59,841 min
2. Pol Espargaró, KTM, 1:59,972
3. Alex Márquez, Honda, 2:00,270
4. Miguel Oliveira, KTM, 2:00,695
5. Michele Pirro 1, Ducati, 2:00,695
6. Stefan Bradl, Honda, 2:00,749
7. Brad Binder, KTM, 2:00,899
8. Sylvain Guintoli, Suzuki, 2:01,125
9. Bradley Smith, Aprilia, 2:01,240
10. Iker Lecuona, KTM, 2:01,946
11. Yamaha Test 1, 2:02,713
12. Yamaha Test 3, 2:03,348
13. Lorenzo Savadori, Aprilia, 2:03,606
Shakedown-Test, Sepang, Sonntag 2. Februar:
1.Dani Pedrosa, KTM, 2:00,625 min
2. Michele Pirro, Ducati, 2:00,642
3. Sylvain Guintoli, Suzuki, 2;00,909
4. Alex Márquez, Honda, 2:01,317
5. Brad Binder, KTM, 2:01,616
6. Stefan Bradl, Honda, 2:01,637
7. Bradley Smith, Aprilia, 2:02,760
8. Lorenzo Savadori, Aprilia, 2:04,888

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 17.06., 20:55, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Enduro World Championship
  • Mo. 17.06., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 21:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 17.06., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 17.06., 22:20, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Mo. 17.06., 22:50, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mo. 17.06., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo. 17.06., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 17.06., 23:45, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Di. 18.06., 00:20, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
» zum TV-Programm
9