Katar-Test, 18 Uhr: Viñales vorne, Marc Márquez auf 3

Von Mario Furli
MotoGP
Yamaha-Star Maverick Viñales

Yamaha-Star Maverick Viñales

Auf dem Losail Circuit begann heute der dreitägige IRTA-Test der MotoGP-Klasse. Um 18 Uhr Ortszeit liegt Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales auf Platz 1, gefolgt von Joan Mir (Suzuki) und Marc Márquez (Honda).

Um 13 Uhr Ortszeit (11 Uhr MEZ) schaltete die Ampel auf dem Losail Circuit auf grün, aber die MotoGP-Asse ließen sich Zeit, ehe sie in den letzten Test vor dem Saisonauftakt am 8. März starteten. Nach zwei Stunden waren erst acht Fahrer auf die Strecke gegangen, zu diesem frühen Zeitpunkt führte MotoGP-Rookie Alex Márquez in 1:57,863 min. Zum Vergleich: Maverick Viñales sicherte sich beim Katar-GP 2019 in 1:53,546 min.

Zur Halbzeit des Testtages, der insgesamt über sieben Stunden geht, waren alle Fahrer im Einsatz. Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso lag in 1:55,557 min auf Platz 1, gerade einmal 0,056 sec vor Yamaha-Werksfahrer Viñales und 0,123 sec vor dessen Markenkollegen Franco Morbidelli. Eine halbe Stunde später hatte Viñales in 1:55,388 min die Spitze der Zeitenliste übernommen.

Wenig später schob sich kurz Aprilia-Speerspitze Aleix Espargaró auf Platz 1, aber dann war es Repsol-Honda-Star Marc Márquez, der in 1:54,823 min als Erster die Marke von 1:55 min knackte.

Um 17.50 Uhr Ortszeit zog Joan Mir nach: Der Suzuki-Jungstar setzte sich in 1:54,656 min auf Rang 1. Viñales war aber dann kurz darauf 0,033 sec schneller. Zwei Umläufe später schraubte der Yamaha-Werksfahrer seine Bestzeit um vier weitere Hundertstel nach unten.

Mit Fabio Quartararo und Valentino Rossi fanden sich zu diesem Zeitpunkt zwei weitere Yamaha-Piloten in den Top-5. Edeltester Jorge Lorenzo ist in Katar wie angekündigt nicht mit von der Partie, er absolviert stattdessen einen Sponsorentermin in Barcelona.

Jack Miller lag als erster Ducati-Pilot auf Platz 8, Pol Espargaró war auf Rang 10 (+ 0,865 sec) der beste KTM-Pilot. Zwei Stunden bleibt die GP-Strecke in Losail noch geöffnet: Um 20 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) endet der erste Testtag.

Katar-Test, 22. Februar, Stand 18 Uhr:

1. Viñales, Yamaha, 1:54,584 min
2. Mir, Suzuki, 1:54,656 min, + 0,072 sec
3. Marc Márquez, Honda, 1:54,823, + 0,239
4. Quartararo, Yamaha, 1:55,077, + 0,493
5. Rossi, Yamaha, 1:55,204, + 0,620
6. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:55,268, + 0,684
7. Morbidelli, Yamaha, 1:55,302, + 0,718
8. Miller, Ducati, 1:55,430, + 0,846
9. Petrucci, Ducati, 1:55,442, + 0,865
10. Pol Espargaró, KTM, 1:55,449, + 0,865
11. Dovizioso, Ducati, 1:55,478, + 0,894
12. Nakagami, Honda, 1:55,627, + 1,043
13. Crutchlow, Honda, 1:55,983, + 1,399
14. Oliveira, KTM, 1:56,051, + 1,467
15. Rins, Suzuki, 1:56,132, + 1,548
16. Lecuona, KTM, 1:56,135, + 1,551
17. Bagnaia, Ducati, 1:56,359, + 1,775
18. Rabat, Ducati, 1:56,445, + 1,861
19. Zarco, Ducati, 1:56,610, + 2,026
20. Alex Márquez, Honda, 1:56,783, + 2,199
21. Binder, KTM, 1:57,105, + 2,521
22. Smith, Aprilia, 1:57,264, + 2,680

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm