MotoGP-WM: Aragón und Jerez für 5. April nicht bereit

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Jerez kommt für 5. April nicht in Frage

Jerez kommt für 5. April nicht in Frage

Dorna und FIM würden am Texas-GP-Termin wegen der Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus lieber in Europa fahren. Aber es existieren Widerstände.

Der Krisenstab der Dorna zerbricht sich momentan rund um die Uhr den Kopf, wie der Großteil der verbleibenden 19 Grand Prix trotz der Coronavirus-Epidemie 2020 gerettet werden kann. Im Zentrum der Ermittlungen steht momentan der Red Bull Grand Prix of the Americas in Austin/Texas. Dorna, Teams und FIM haben überlegt, ob für 3. bis 5. April ein Grand Prix im Süden von Europa stattfinden kann, Aragón und Jerez standen zur Diskussion.

Aber die Reifenhersteller Michelin und Dunlop teilten der Dorna mit, dass sie wegen der Höhenlage und der niedrigen Temperaturen von einem Grand Prix in Aragonien im April dringend abraten. «Dort kann man erst im Mai fahren», erklärte ein Dunlop-Techniker in Doha.

Die Betreiber des Circuito de Jerez (dort ist der Grand Prix für 3. Mai 2020 geplant) hat ebenfalls abgewinkt. Denn dort findet am 29. März die Superbike-WM statt, eine Woche später ist ein Event zur spanischen Superbike-Meisterschaft geplant.

Jetzt warten die Verantwortlichen, welche Maßnahmen die USA im Hinblick auf den Virus beschließen. «Notfalls müssen wir die Weltmeisterschaft im Herbst und Winter bis Weihnachten ausdehnen», kündigte Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta gestern in Doha an.

Und jetzt wird weiter verhandelt. Es wird geprüft, ob Catalunya oder Valencia in Frage kommen. Manche Teams können sich sogar ein Ausweichen nach Portimão in Portugal vorstellen. Zumindest Miguel Oliveira und der neue portugiesische FIM-Präsident Jorge Viegas wären begeistert. Doch in dieser kurzen Zeit lässt sich kein GP-Event samt Ticketverkauf auf die Beine stellen.

«Ich war noch nie in Portimão», sagte FIM Safety Officer Franco Uncini. «Im Moment haben sie eine Grade-B-Homologation.» Für einen Grand Prix wäre Grade A nötig, also fällt diese Variante für 2020 auch flach.

Aber die Dorna schließt vorläufig nichts aus. Auch Rennen ohne Zuschauer sind vorstellbar.

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP
05. April: Austin/USA
19. Las Termas/RA
03. Mai Jerez/E
17. Mai. Le Mans/F
31. Mai: Mugello/I
07. Juni: Barcelona/E
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Valencia/E

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 30.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 30.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 30.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 30.09., 20:00, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Mi. 30.09., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 30.09., 22:45, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
5DE