Offiziell: MotoGP sagt Mugello und Barcelona ab

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Das war abzusehen: Auch der Renntermin für Mugello musste verschoben werden

Das war abzusehen: Auch der Renntermin für Mugello musste verschoben werden

Nach der Verschiebung des MotoGP-Wochenendes von Le Mans in der vergangenen Woche bestätigen die Serienverantwortlichen nun auch, dass die Rennen in Mugello und Barcelona nicht wie geplant stattfinden können.

Die Dorna Sports S.L. hat als Promoter der MotoGP-Weltmeisterschaft bereits am 1. März den Saisonauftakt der Königsklasse auf dem Losail Circuit in Doha/Katar abgesagt, nur die Rennen für die Moto2 und Moto3 wurden dann am 8. März im Mittleren Osten ausgetragen, weil die Teams für den IRTA-Test schon dort waren.

Danach wurden die Grand Prix in Buri Ram (22.3.), Austin (5.4.) und Termas de Río Hondo (19.4.) der Reihe nach auf Oktober (Thailand am 4.10.) und November verschoben. Im Zuge dieser Umstellung wurde der Aragón-GP vom 4.10. auf den 27. September verlegt, Valencia musste vom 15. auf den 29. November weichen.

Doch in den letzten drei Wochen passierte nicht viel. Die Dorna musste abwarten, bis die Situation in Jerez (3. Mai, vor zwei Wochen verschoben),  Le Mans (17. Mai, vergangene Woche), Mugello (31. Mai) und Barcelona (7. Juni) aussichtslos wurde. Zwischendurch war nur durchgesickert, dass für den Frankreich-GP ein Ersatztermin (14. Juni) ins Auge gefasst wurde. Aber auch dieser Termin wurde längst verworfen.

Mugello vom 31. Mai schwebte seit einiger Zeit in höchster Gefahr, zumal Liberty Media sogar schon den Formel-1-GP in Aserbaidschan vom 7. Juni auf unbestimmte Zeit verschoben hat.

Spanien und Frankreich sind vom Coronavirus inzwischen extrem stark betroffen, in beiden Ländern wurde zu spät auf die Bedrohung durch die Pandemie reagiert. In Frankreich wurden am 15. März noch 40 Millionen Menschen zur Urne gerufen. Selbst die Radfernfahrt Paris-Nizza wurde nur um einen Tag verkürzt und erst am 14. März abgebrochen. In Spanien durfte die MotoE noch von 10. bis 12. März in Jerez testen, erst am 13. März um 10 Uhr wurde Jerez für 15 Tage gesperrt. Kurz darauf wurde auch die Rennstrecke in Le Mans gesperrt.

Und jetzt melden FIM, IRTA und Dorna Sports: Kein Grand Prix auf dem Autodromo di Mugello am 31. Mai und auch die WM-Läufe der drei GP-Klassen in Barcelona (7. Juni) sind auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben worden. Ersatztermine lege man erst dann fest, wenn klarer wird, wann es wieder möglich sein wird, Rennen zu fahren.

Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta erklärte gegenüber SPEEDWEEK.com: «Es werden auf jeden Fall einige der verschobenen Rennen abgesagt werden. Und wenn wir Pech haben, alle 19 von ihnen.»

Der aktuelle Motorrad-GP-Kalender 2020

08. März: Doha/Q (ohne MotoGP)
21. Juni: Sachsenring/D
28. Juni: Assen/NL
12. Juli: KymiRing/SF
09. August: Brünn/CZ
16. August: Red Bull Ring/A
30. August: Silverstone/GB
13. September: Misano/I
27. September: Aragón/E
04. Oktober: Buriram/TH
18. Oktober: Motegi/J
25. Oktober: Phillip Island/AUS
01. November: Sepang/MAL
15. November: Texas/USA
22. November: Las Termas/AR
29. November: Valencia/E

Ohne Datum: Jerez/E, Le Mans/F, Mugello/I, Barcelona/E

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm