Guidotti (Pramac): «Bagnaia verlängert fast sicher»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Francesco Bagnaia (23) muss seine zweite Chance nutzen

Francesco Bagnaia (23) muss seine zweite Chance nutzen

Francesco Guidotti geht davon aus, dass Jack Miller Pramac Ducati zum Abschied noch viel Freude bereiten wird. Mit Blick auf Pecco Bagnaia hofft der Teammanager auf den bestmöglichen Start in die MotoGP-Saison 2020.

Pramac Ducati schaffte im Vorjahr mit Jack Miller fünf Mal den Sprung auf das Treppchen, was dazu führte, dass der 25-jährige Australier 2021 ins Werksteam aus Borgo Panigale befördert wird. Vor seiner letzten Saison im Kundenteam und nach der langen Zwangspause traut Teammanager Francesco Guidotti dem WM-Achten von 2019 viel zu: «Jack ist besonders motiviert, weil er praktisch keinen Tag Ausgangssperre hatte, da er in Australien war und mit jedem erdenklichen motorbetriebenen Fahrzeug trainiert hat.»

Außerdem glaubt Guidotti: «Die Beförderung ist eine zusätzliche Motivation. Nach nur einem Testtag anzufangen könnte für einen wie Jack, der körperlich schon in Topform ist, ein Plus sein, das es zu nutzen gilt – auch wenn Jerez keine Strecke ist, die zu den Eigenschaften unseres Motorrads passt.»

Platzierungen will der Teammanager aber keine nennen, wenn es um die Zielsetzung von Pramac Ducati für 2020 geht. «Es ist besser, in einem so schwierigen Sport Eigentore zu vermeiden», schmunzelte er im Gespräch mit den italienischen Kollegen von «Sky Sport», sagte dann aber doch: «Wir jagen einen Sieg, den wir schon mehrmals knapp verfehlt haben. Wir würden gerne unser Ziel bestätigen, in den Top-5 zu sein, mit ein paar Ausreißern nach oben. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass wir ein Satellitenteam sind, auch wenn wir von Ducati bestens unterstützt werden.»

Als Nachfolger von Miller gilt bei Pramac Ducati Jorge Martin, aktuell für Red Bull KTM Ajo auf Kalex in der Moto2 unterwegs. Der zweite Platz im Team gehört zu den wenigen noch verfügbaren Motorrädern für die MotoGP-Saison 2021. Johann Zarco, der bei Reale Avintia in dieser Saison eine GP19 steuert, würde allzu gerne im kommenden Jahr auf einer aktuellen Desmosedici sitzen. Auch der eigentlich zurückgetretene Jorge Lorenzo wird immer wieder mit dem Hersteller aus Borgo Panigale in Verbindung gebracht, für den er 2018 nach holprigem Start immerhin noch drei GP-Siege holte. Umso mehr muss sich Francesco «Pecco» Bagnaia nach einer enttäuschenden Rookie-Saison beweisen.

«Für Pecco – und auch für uns – ist es eine Herausforderung in der Herausforderung», meinte Guidotti zehn Tage vor dem ersten MotoGP-Rennen des Jahres. Gleichzeitig beruhigte er den Moto2-Weltmeister von 2018 aber auch: «Seine Vertragsverlängerung ist fast sicher, aber noch nicht erledigt. Uns gefällt die Idee, ihn ein bisschen in die Mangel zu nehmen – im positiven Sinn. Deshalb hoffen wir auf den bestmöglichen Saisonstart. Als Ansporn und Vertrauensvorschuss, von dem wir erwarten, dass es mit einer super Antwort zurückgezahlt wird.»

So sehen die MotoGP-Teams 2020 aus

Repsol-Honda
Marc Márquez, Alex Márquez

Ducati Team
Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Monster Energy Yamaha
Maverick Viñales, Valentino Rossi

Suzuki Ecstar
Alex Rins, Joan Mir

Red Bull KTM Factory Racing
Pol Espargaró, Brad Binder

Aprilia Racing Team Gresini
Aleix Espargaró, Bradley Smith

Pramac Racing
Jack Miller, Francesco Bagnaia

Reale Avintia Racing
Tito Rabat, Johann Zarco

Petronas Yamaha SRT
Fabio Quartararo, Franco Morbidelli

LCR Honda
Cal Crutchlow, Takaaki Nakagami

Red Bull KTM Tech3
Miguel Oliveira, Iker Lecuona

So sehen die MotoGP-Teams 2021 aus

Repsol-Honda
Marc Márquez, Pol Espargaró

Ducati Team
Andrea Dovizioso? Jorge Lorenzo? Jack Miller

Monster Energy Yamaha
Maverick Viñales, Fabio Quartararo

Suzuki Ecstar
Alex Rins, Joan Mir

Red Bull KTM Factory Racing
Brad Binder, Miguel Olieira

Aprilia Racing Team Gresini
Aleix Espargaró, Cal Crutchlow? Andrea Iannone? Johann Zarco?

Pramac Racing
Jorge Martin, Jorge Lorenzo? Pecco Bagnaia? Johann Zarco?

Reale Avintia Racing
Tito Rabat, Johann Zarco?

Petronas Yamaha SRT
Valentino Rossi, Franco Morbidelli

LCR Honda
Alex Márquez, Takaaki Nakagami

Red Bull KTM Tech3
Danilo Petrucci, Iker Lecuona

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.03., 12:30, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 07.03., 13:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 07.03., 14:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 07.03., 16:25, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 1.& 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 07.03., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 07.03., 17:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 07.03., 18:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.03., 18:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE