Miguel Oliveira: «KTM kann um das Podium kämpfen»

Von Mario Furli
MotoGP
Miguel Oliveira freut sich auf den Andalusien-GP

Miguel Oliveira freut sich auf den Andalusien-GP

Miguel Oliveira aus dem Red Bull KTM Tech3 Team geht zuversichtlich in das zweite Rennen der MotoGP-Saison 2020. Rookie Iker Lecuona will im Andalusien-GP endlich die Zielflagge sehen.

Gleich zum Auftakt der MotoGP-Saison 2020 stellte Miguel Oliveira am Sonntag mit Platz 8 seine persönliche Bestleistung ein, nachdem er nur von Startplatz 15 aus losgefahren war. «Ich bin sehr glücklich darüber, wie das Wochenende gelaufen ist, vor allem das Rennen», versicherte der Portugiese, der seinen Fokus schon auf das zweite Rennen in Jerez gelegt hat: «Gleich ‚Back-to-Back‘ ist gut, weil es ein paar Dinge gibt, die ich am Motorrad aber auch mir selbst gerne verbessern möchte. Eines davon ist das Qualifying.»

«Mit dem, was wir im Rennen gesehen haben, glaube ich, dass unser Bike dazu in der Lage war, unter diesen Umständen um das Podium zu kämpfen», unterstrich Oliveira. Zur Erinnerung: Sein Markenkollege Pol Espargaró beendete den Spanien-GP als Sechster nur eine Sekunde hinter dem drittplatzierten Ducati-Star Andrea Dovizioso.

«Jetzt müssen wir sehen, welche Herausforderungen uns das zweite Wochenende bringen wird, sie überwinden und hoffentlich können wir dann auch unsere Position ein wenig verbessern», gibt sich der Tech3-Fahrer zuversichtlich.

Sein Teamkollege Iker Lecuona, der am Sonntag bei der großen Hitze körperliche Beschwerden bekam und das Rennen aufgeben musste, setzt sich bescheidenere Ziele: «Unsere Pace ist stark und konstant, nun muss ich das Rennen zu Ende fahren, das ist für den Andalusien-GP das Hauptziel.»

«Der MotoGP-Auftakt war für uns sehr interessant und stark», zog Teamchef Hervé Poncharal Bilanz. «Hoffentlich können wir das wiederholen und es sogar noch besser machen mit Miguel. Iker war schnell, es war erst sein zweites MotoGP-Rennen und er hat die Zielflagge noch nie gesehen. Hoffentlich kann er wieder den Speed zeigen und am Sonntag das Rennen zu Ende fahren», ergänzte der Franzose.

«Ich glaube, wir befinden uns in einem sehr wichtigen Moment des KTM-MotoGP-Abenteuers. Es wäre sehr wichtig, sich weiter zu verbessern, zu pushen und die Ingenieure mit den passenden Daten zu versorgen», so Poncharal.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
7DE