Aleix Espargaro: Test der Aprilia Tuono V4X

Von Rolf Lüthi
MotoGP
Aprilia Tuono V4X: Naked Bike ohne Strassenzulassung, gebaut für die Rennstrecke

Aprilia Tuono V4X: Naked Bike ohne Strassenzulassung, gebaut für die Rennstrecke

Die Aprilia-Rennabteilung baut zehn Stück der Tuono V4X: Ein unverkleidetes Motorrad, gebaut für die Rennstrecke, zum Preis von 34.900 Euro. Espargaro durfte sie auf dem Red Bull Ring testen.

Befeuert vom Erfolg der Aprilia RSV4X, einer in Kleinserie gefertigten Supersport-Maschine, legt Aprilia nun mit dem gleichen Konzept ein hochexklusives Naked-Bike nach: Die Aprilia Tuono V4X. Deren Eckdaten beeindrucken: 221 PS bei 166 kg.

Nur zehn Exemplare werden bei Aprilia Racing gebaut. Eines davon wurde für ein paar Runden auf dem Red Bull Ring dem Aprilia-Werksfahrer Aleix Esparago anvertraut – der sich hell begeistert zeigte: «Die Tuono V4X ist ausserirdisch! Ich habe nie zuvor ein Motorrad mit Rohrlenker auf der Rennstrecke getestet und ich war überrascht vom Gefühl von Stabilität. Der Motor ist ein Wahnsinn, doch das Chassis ist der Power gewachsen. Mit der aufrechten Sitzposition und der Assistenzelektronik macht die V4X unglaublich Spass. Man kann mit ihr eine saubere, schnelle Linie fahren, doch man kann sie auch driften lassen, ganz nach Wunsch des Fahrers. Ein echtes Sportmotorrad mit einer Hooligan-Seele!»

Espargaros Rundenzeiten werden uns vorenthalten, doch immerhin verrät Aprilia, dass Testfahrer Lorenzo Savadori den Kurs von Imola in 1:50 umrundet, das ist in der Grössenordnung von fünf Sekunden langsamer als in der Superbike-WM gefahren wird.

Als Antrieb dient der V4 mit 1100 ccm, der in der schärfsten strassenzugelassenen Version, verbaut in der RSX4 1100 Factory, 217 PS leistet. Um noch drei PS mehr rauszuholen, ist eine Titan-Auspuffanlage von Akrapovic und ein Racing Luftfilter von Sprint Filter verbaut. Selbstverständlich ist die elektronische Motorsteuerung auf diese Modifikationen abgestimmt.

Alle Motormodi der Elektronik setzen die volle Leistung frei, die Regelungen von Motorbremsmoment, Traktionskontrolle und Wheeliekontrolle sind für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert. Hoch- und runtergeschaltet wird per Quickshifter, und auf dem farb-TFT-Display werden dank integriertem GPS die Rundenzeiten angezeigt.

Der mächtige Alu-Brückenrahmen ist ein unerschütterlicher Fels in der Brandung und auch mit drei zusätzlichen PS nicht aus der Bahn zu werfen. Gebremst wird mit dem besten, was bei Brembo derzeit zu bekommen ist: Aus Vollmaterial herausgefräste GP4-MS Vierkolbenzangen, T-Drive Bremsscheiben und 19x16er Radialbremszylinder.

Aprilia bezeichnet die Tuono V4X zwar als Naked Bike, dennoch wird dem Fahrer Windschutz in Form eines rahmenfesten Verkleidungsoberteils gegönnt. Dazu sollen seitliche Flügelchen bei hoher Geschwindigkeit Anpressdruck auf die Front generieren.

Die Reduktion des Gewichts auf 166 kg gelang durch den Anbau zahlreicher Karbon- und Alufrästeile - und durch Weglassen allen Zubehörs für die Strassenzulassung wie Beleuchtung, Rückspiegel und Nummernschildhalter.

Zu bestellen ist dieses exklusive Stück ausschliesslich online zum Preis von 34.900 Euro, inklusive Übergabe und Besuch der Rennabteilung am Aprilia-Firmensitz in Noale/Italien.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE