Yamaha dominiert Q2: Pole für Viñales in Misano

Von Nora Lantschner
MotoGP
Pole-Mann Maverick Viñales

Pole-Mann Maverick Viñales

Maverick Viñales, Franco Morbidelli und Fabio Quartararo bilden beim San Marino-GP 2020 die erste Startreihe. Valentino Rossi komplettiert als Vierter die starke Vorstellung von Yamaha im Qualifying.

Die KTM-Piloten Pol Espargaró und Miguel Oliveira schnappten sich im Q1 die letzten verbliebenen Tickets für die entscheidende zweite Qualifying-Session des San Marino-GP und gesellten sich damit zu den Top-10 aus den drei freien Trainings-Sessions. Honda-Pilot war keiner mehr dabei.

Gleich zu Beginn des Q2 stürzte Pol Espargaró dann allerdings in Kurve 15. Die erste Richtzeit setzte unterdessen Yamaha-Werksfahrer Maverick Viñales in 1:32,130 min. Im nächsten Umlauf löste ihn aber sein Teamkollege Valentino Rossi in 1:31,877 min an der Spitze ab! Die italienischen Fans durften sich aber nur kurz freuen, denn Fabio Quartararo war wenig später noch einmal 0,086 sec schneller.

Zur Halbzeit der 15-minütigen Session lagen mit Quartararo, Rossi und Morbidelli (+ 0,234 sec) drei Yamaha-Piloten vorne. Dahinter folgte Pramac-Ducati-Pilot Francesco Bagnaia, der fünf Wochen nach dem Schienbeinbruch im Fahrerlager noch mit einer Krücke unterwegs ist.

Fünf Minuten vor Schluss fuhr dann Viñales in 1:31,787 min Bestzeit – allerdings gerade einmal 0,004 sec vor Quartararo, der erst aus der Box kam.

Joan Mir (Suzuki) musste vor Kurve 4 einen Wackler überstehen und ging weit ins Kiesbett. Der erste Angriff von Quartararo war unterdessen trotz einer absoluten Bestzeit im ersten Sektor nicht erfolgreich.

Spannung pur in der Schlussphase: Rote Sektoren bei Morbidelli, Quartararo und Viñales. Morbidelli übernahm kurzzeitig Platz 1 – aber am Ende war es Viñales, der ausgelassen jubelte: 1:32,411 min bedeutete die Pole-Position und einen All-Time-Lap-Record.

Ergebnisse Misano, MotoGP, Q2:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,411 min
2. Morbidelli, Yamaha, 1:31,723
3. Quartararo, Yamaha, 1:31,791
4. Rossi, Yamaha, 1:31,877
5. Miller, Ducati, 1:32,052
6. Bagnaia, Ducati, 1:32,054
7. Rins, Suzuki, 1:32,090
8. Mir, Suzuki, 1:32,102
9. Dovizioso, Ducati, 1:32,184
10. Zarco, Ducati, 1:32,218
11. Pol Espargaró, KTM, 1:32,266
12. Oliveira, KTM, 1:32,323

Die weitere Startaufstellung:
13. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:32,295
14. Nakagami, Honda, 1:32,382
15. Petrucci, Ducati, 1:32,418
16. Binder, KTM, 1:32,534
17. Rabat, Ducati, 1:32,791
18. Lecuona, KTM, 1:32,838
19. Bradl, Honda, 1:32,915
20. Smith, Aprilia, 1:33,166
21. Alex Márquez, Honda, 1:33,333

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE