Maverick Viñales (Yamaha/1.): «Will es nur genießen»

Von Nora Lantschner
MotoGP
Maverick Viñales jubelte über die Pole-Position beim San Marino-GP

Maverick Viñales jubelte über die Pole-Position beim San Marino-GP

Maverick Viñales gibt sich vor dem San Marino-GP betont gelassen. Der Yamaha-Werksfahrer und seine Markenkollegen starten aus der ersten Reihe, aber bleibt es im MotoGP-Rennen beim internen Kampf?

Maverick Viñales freute sich in Misano sichtlich über seine Pole-Position, als Draufgabe bedeutete seine Rundenzeit in 1:31,411 min auch einen All-Time-Lap-Record auf dem 4,226 km langen «Misano World Circuit Marco Simoncelli».

«Ich bin schon im FP1 eine gute Rundenzeit gefahren und habe mir den Platz im Q2 schon am Freitagvormittag gesichert. Ich habe mich dann wirklich auf die Rennabstimmung konzentriert. Auf einer Runde fühle ich mich trotzdem fantastisch. Auch wenn ich heute am Vormittag viele Fehler gemacht habe, konnte ich eine 1:31 min fahren. Im FP4 waren wir auch schnell und konstant», betonte der 25-jährige Spanier.

Yamaha dominierte anschließend das Qualifying auf den ersten vier Plätzen. Warum funktioniert die M1 in Misano so gut? «Es fällt einem immer schwer, eine Erklärung abzugeben. Unser Bike läuft gut, vor allem über die Bodenwellen, da können wir pushen. Das ist sicher ein positiver Aspekt. Die Strecke liegt unserem Motorrad: Wir sind in den Kurven schnell und können smooth fahren. Aber wie auch immer, du musst das Bike pushen», so Viñales. «Ich glaube, dass Fabio und ich im Vorjahr ein bisschen stärker waren, aber in diesem Jahr sind die anderen Yamaha sehr nah dran, vor allem in Sachen Pace. Jede Yamaha kann morgen gewinnen. Wir werden versuchen, clever und konzentriert zu sein, vor allem zu Beginn.»

Geht der Pole-Setter also davon aus, dass auch im morgigen Rennen seine Markenkollegen seine härtesten Gegner sein werden? «Das Rennen ist immer ganz anders, vor allem das Grip-Level auf der Strecke verändert sich immer stark», gab er sich zurückhaltend. «Wir wissen es nicht. Aber ich werde versuchen, früh zu pushen, das Rennen und jede Runde zu genießen. Nach drei schlechten Rennen will ich das Rennen einfach nur genießen. Es geht mir nicht so sehr um das Ergebnis, ich will es auf dem Bike und mit dem Team einfach genießen.»

Ist das Misano-Doppel für Yamaha im Hinblick auf die WM-Tabelle besonders wichtig? «Sicher müssen wir es ausnutzen, dass unser Motorrad hier gut funktioniert», weiß auch der WM-Fünfte. «Danach werden noch zwei oder drei Strecken folgen, auf denen das Bike sehr schnell sein sollte. Es kommen aber auch Strecken, wo wir nicht wissen, ob wir auf den langen Geraden schnell sein werden. Ich denke jetzt aber nur daran, dass Rennen zu genießen und zu versuchen, das Maximum aus mir herauszuholen.»

Ergebnisse Misano, MotoGP, Q2:

1. Viñales, Yamaha, 1:31,411 min
2. Morbidelli, Yamaha, 1:31,723
3. Quartararo, Yamaha, 1:31,791
4. Rossi, Yamaha, 1:31,877
5. Miller, Ducati, 1:32,052
6. Bagnaia, Ducati, 1:32,054
7. Rins, Suzuki, 1:32,090
8. Mir, Suzuki, 1:32,102
9. Dovizioso, Ducati, 1:32,184
10. Zarco, Ducati, 1:32,218
11. Pol Espargaró, KTM, 1:32,266
12. Oliveira, KTM, 1:32,323

Die weitere Startaufstellung:
13. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:32,295
14. Nakagami, Honda, 1:32,382
15. Petrucci, Ducati, 1:32,418
16. Binder, KTM, 1:32,534
17. Rabat, Ducati, 1:32,791
18. Lecuona, KTM, 1:32,838
19. Bradl, Honda, 1:32,915
20. Smith, Aprilia, 1:33,166
21. Alex Márquez, Honda, 1:33,333

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 04.12., 11:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Fr. 04.12., 13:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE