Gerloff zu MotoGP-Debüt auf der M1: «Super cool»

Von Mario Furli
Garret Gerloff auf der MotoGP-Yamaha

Garret Gerloff auf der MotoGP-Yamaha

Zumindest am Freitag ist beim Europa-GP in Valencia noch Garret Gerloff der Teamkollege von Maverick Viñales im Yamaha-Werksteam. Im nassen FP1 gab es für den Neuling Platz 16.

Nachdem in Valencia die gegen Yamaha verhängten Punkteabzüge die Schlagzeilen beherrscht hatten, konzentrierte man sich in der Box am Freitagvormittag wieder auf die Arbeit auf der Strecke. Mit Platz 10 im nassen FP1 konnte Maverick Viñales zum Auftakt in den Europa-GP gut leben.

«FP1 war gar nicht schlecht. Ich bin ziemlich happy, auch wenn das Feeling schwierig ist, weil es sehr rutschig ist», berichtete der WM-Dritte aus Spanien anschließend. «Wir verstehen, in welchen Bereichen wir uns verbessern müssen. Das Motorrad funktioniert sicher gut, wir fahren gute Rundenzeiten, vor allem gegen Ende, als die Rundenzeiten der anderen nachließen, waren wir noch gut dabei. Wir müssen noch einige Dinge verbessern, aber ich bin ziemlich happy.»

Während Valentino Rossi in Valencia auf das Ergebnis des nächsten PCR-Tests wartet, kam Garret Gerloff zu seinem MotoGP-Debüt: Auf nasser Strecke zog er sich mit Rang 16 beachtlich aus der Affäre.

«Was für einen Erfahrung», schwärmte der 25-jährige Texaner. «Es war unglaublich, die M1 zu fahren. Es gibt an dem Bike so viele großartige Dinge. Es erinnert mich an die R1, aber gleichzeitig ist es anders – einfach ein anderes Motorradlevel. Es war super cool! Ein großes Dankeschön an Yamaha für diese Chance. Mal sehen, was in der zweiten Session passiert. Ich bin einfach nur happy hier zu sein», betonte Gerloff, der 2020 für Yamaha in der Superbike-WM an den Start ging und in seiner Rookie-Saison drei Podestplätze sammelte.

Übrigens: Das zweite freie Training der MotoGP-Klasse, das ebenfalls über 45 Minuten geht, läuft ab 14.30 Uhr. Falls Rossi erneut ein negatives Covid-19-Testergebnis erhält, wird der 41-jährige Superstar am Samstagvormittag im FP3 Gerloff wieder ablösen.

Ergebnis MotoGP FP1 in Valencia, 6.11.

1. Miller, Ducati, 1:42,063 min
2. Morbidelli, Yamaha, + 0,467 sec
3. Bradl, Honda, + 0,503
4. Zarco, Ducati, + 0,576
5. Alex Márquez, Honda, + 0,591
6. Petrucci, Yamaha, + 0,637
7. Pol Espargaró, KTM, + 0,778
8. Oliveira, KTM, + 0,814
9. Dovizioso, Ducati, + 0,896
10. Viñales, Yamaha, + 0,946
11. Nakagami, Honda, + 1,167
12. Aleix Espargaró, Aprilia, + 1,398
13. Rins, Suzuki, + 1,458
14. Bagnaia, Ducati, + 1,509
15. Binder, KTM, + 1,521
16. Gerloff, Yamaha, + 1,582
17. Mir, Suzuki, + 1,665
18. Crutchlow, Honda, + 1,862
19. Rabat, Ducati, + 2,385
20. Savadori, Aprilia + 2,464
21.Quartararo, Yamaha, + 2,728

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 24.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 24.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 18:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 24.10., 19:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis der USA 2021
  • So.. 24.10., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 24.10., 19:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 24.10., 19:30, ServusTV Österreich
    Speed - das Motorsportmagazin
  • So.. 24.10., 19:30, Sport1
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 24.10., 19:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
» zum TV-Programm
2DE