MotoGP-Titel 2020 wird auf dem Fußballplatz gefeiert

Von Mario Furli
MotoGP
So sieht das Spezial-Trikot des FC Turin aus

So sieht das Spezial-Trikot des FC Turin aus

Auch in der höchsten italienischen Fußball-Liga, der Serie A, blieb der MotoGP-Titel von Joan Mir – der erste für Suzuki nach 20 Jahren – nicht unbemerkt. Dafür sorgte der FC Turin mit einem speziellen Trikot.

Suzuki feierte 2020 das 100-jährige Firmenbestehen und das 60. Jubiläum im Rennsport. Passend dazu bescherte Joan Mir dem Hersteller aus Hamamatsu den ersten Titel in der «premier class» seit Kenny Roberts Jr. vor 20 Jahren. Gemeinsam mit Alex Rins sicherte der 23-jährige Mallorquiner Suzuki Ecstar auch den Gewinn in der Team-WM.

Über alle GP-Klassen ist Mir erst der zehnte unterschiedliche Weltmeister für Suzuki – nach Kenny Roberts Jr. (500 ccm: 2000), Kevin Schwantz (500 ccm: 1993), Franco Uncini (500 ccm: 1982), Marco Lucchinelli (500 ccm: 1981), Barry Sheene (500 ccm: 1976, 1977), Dieter Braun (125 ccm: 1970), Hans-Georg Anscheidt (50 ccm: 1966, 1967, 1968), Hugh Anderson (125 ccm: 1963, 1965; 50 ccm: 1963, 1964) und Ernst Degner (50 ccm: 1962).

Abseits der Rennstrecke ist Suzuki seit 2015 auch der Hauptsponsor des «Torino Football Club». Grund genug für den Verein, in dieser Woche in einem Spezial-Look auf den Platz zu gehen – um genau zu sein im Serie-A-Spiel gegen Sampdoria im Olympiastadion «Grande Torino».

Die Spieler des FC Turin liefen am Montag in einem Trikot auf, das in Anlehnung an die Lackierung der GSX-RR in der MotoGP-Saison 2020 einen blauen und silbernen Streifen auf dem Ärmel aufwies. Zudem wurden rund um das prominent platzierte Suzuki-Logo ein Lorbeerkranz und die Aufschrift «MotoGP Champion» aufgedruckt.

Übrigens: Auf dem Platz reichte es für den FC Turin zwar nicht zum Sieg, ein 2:2 bescherte dem drittletzten der Serie-A-Tabelle aber immerhin einen Punkt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 21:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 25.01., 22:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 22:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 25.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Mo. 25.01., 23:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 23:10, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 23:40, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE