Strengere Corona-Regeln erschweren WM-Planung

Von Rob La Salle
MotoGP
Die MotoGP startet mit zwei Katar-Rennen in die Saison 2021 – mit weiteren Anpassungen des WM-Kalenders ist zu rechnen

Die MotoGP startet mit zwei Katar-Rennen in die Saison 2021 – mit weiteren Anpassungen des WM-Kalenders ist zu rechnen

Die EU-Kommission will das Reisen in Europa weiter einschränken, um die Verbreitung neuer Varianten des Coronavirus zu bremsen. Dadurch wird die Planung der MotoGP-Saison weiter erschwert.

FIM und Dorna präsentierten am Freitag den neuesten MotoGP-Kalenderentwurf für die Saison 2021, die demnach mit einem Doppel in Katar und einem Rennen in Portimão losgehen soll. Wie erwartet wurden die ursprünglich geplanten Termine für die WM-Läufe in Argentinien und Texas abgesagt – ob die Rennen im Herbst nachgeholt werden können, bleibt fraglich.

Bei Promoter Dorna existieren neben dem aktuellen Plan A deshalb auch die Pläne B und C, die zusätzliche Doppel-Events beinhalten, um den Ausfall von Übersee-Rennen bei Bedarf zu kompensieren. Aber auch in Europa gestaltet sich die Planung schwierig.

Denn um die Verbreitung neuer Varianten des Coronavirus zu bremsen, sollen Reisen innerhalb der EU sowie von außerhalb nach Ansicht der EU-Kommission weiter eingeschränkt werden. Die Brüsseler Behörde hat am 25. Januar vorgeschlagen, für bestimmte Länder und Regionen strengere Test- und Quarantäneregeln einzuführen.

Die so genannte EU-Ampelkarte (auf welcher Regionen auf Grundlage gemeinsamer Kriterien grün, orange oder rot markiert sind) soll angepasst werden – demnach soll eine neue «dunkelrote» Kategorie für Hochrisikogebiete mit mehr als 500 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen zwei Wochen eingeführt werden.

EU-Innenkommissarin Ylva Johansson betonte: «Die erste Empfehlung lautet – reisen Sie nicht.» Das gelte nicht nur für grenzüberschreitende Reisen, sondern ebenso für Bewegungen innerhalb eines Landes. In Europa sind Prognosen so schwierig, weil sich die Länder gegen die Sars-CoV-2-Mutanten B1.1.7 (aus Grossbritannien) und B1.351 (aus Südafrika) wappnen, die deutlich ansteckender sein sollen.

Die meisten EU-Länder lassen nur noch dringend notwendige Einreisen zu und machen Ausnahmen etwa für EU-Bürger und ihre Angehörigen. Doch auch hier sollen die Regeln verschärft werden. So schlägt die EU-Kommission vor, unter anderem einen negativen PCR-Test innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise verpflichtend zu machen. Auch drängt die Behörde auf strengere Regeln für Reisende aus Ländern, in denen besonders aktive Virusvarianten entdeckt worden sind.


In Österreich gilt seit Mitte Dezember eine Quarantäne- und Testpflicht bei der Einreise aus fast allen Staaten der Welt. Seit Mitte Januar ist vor der Einreise nach Österreich auch eine elektronische Registrierung (Pre-Travel-Clearance, PTC) verpflichtend. Zudem gilt laut Außenministerium eine weltweite Reisewarnung – bis auf eine Handvoll Ausnahmen.


Auch andere Länder wie Frankreich haben ihre Vorgaben verschärft. In Deutschland gelten seit gestern für mehr als 20 Länder mit besonders hohen Infektionszahlen neue Regeln bei der Einreise. Belgien verbietet ab Mittwoch zunächst alle nicht notwendigen Reisen.


Und inzwischen gehen führende Gesundheits-Experten wie Dr. Anthony Fauci (USA) und Christian Drosten davon aus, dass eine Durchimpfung der Bevölkerung in den Industriestaaten erst im Spätsommer oder Mitte Herbst zu bewerkstelligen ist.

Der aktualisierte MotoGP-Kalender 2021 (Stand 22.01.)

28. März: Doha/Q*
04. April: Doha/Q*
18. April: Portimão/P
02. Mai: Jerez/E
16. Mai. Le Mans/F
30. Mai: Mugello/I
06. Juni: Barcelona/E
20. Juni: Sachsenring/D
27. Juni Assen/NL
11. Juli: KymiRing/FIN**
15. August: Red Bull Ring/A
29. August: Silverstone/GB
12. September: Aragón/E
19. September: Misano/I
03. Oktober: Motegi/J
10. Oktober: Buriram/TH
24. Oktober: Phillip Island/AUS
31. Oktober: Sepang/MAL
14. November: Valencia/E

Ohne Datum:
Termas de Río Hondo/AR
Circuit of the Americas/USA

Reservestrecke:
Mandalika International Street Circuit/IDN**

* Nachtrennen
** Homologation der Strecke steht noch aus

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 27.02., 23:30, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 01:05, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So.. 28.02., 02:00, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, ORF Sport+
    FIA Formel E: 1. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 28.02., 03:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So.. 28.02., 04:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE