Die Motorsportwelt trauert um Fausto Gresini

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Fausto Gresini

Fausto Gresini

Der Tod von Fausto Gresini hat die MotoGP-Szene hart getroffen. Der Italiener verstarb im Alter von 60 Jahren, nachdem er fast zwei Monate lang gegen seine Covid-19-Infektion gekämpft hat.

Zahlreiche Protagonisten der MotoGP-Szene haben bereits auf die traurige Nachricht vom Tod des zweifachen 125-ccm-Weltmeisters und MotoGP-Teambesitzers Fausto Gresini reagiert. Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta sagt etwa: «Ich bin sehr traurig über den Verlust von Fausto. Er war ein sehr guter Freund und ich mochte ihn sehr.»

«Ich habe die Nachrichten über seinen Zustand genau verfolgt und hatte das Glück, mit ihm sprechen zu können, als er noch im Krankenhaus lag», erzählt der 75-Jährige. «Es tut mir sehr leid, einen solchen Verlust im Fahrerlager zu erleiden und ich möchte seiner Familie, seinen Freunden und den Mitgliedern seines Teams mein tiefstes Beileid aussprechen.»

Der Motorrad-Weltverband FIM erklärt: «Die FIM trauert um einen der freundlichsten Menschen der MotoGP-Familie, unseren Freund Fausto Gresini, der ein zweifacher Weltmeister und als Team-Gründer eine Schlüsselfigur im Fahrerlager war.»

Beileidsbekundungen gibt es auch von mehreren MotoGP-Teams, so twittert etwa Tech3 Racing: «Uns fehlen die Worte! Wir sind am Boden zerstört und können nicht glauben, dass wir Fausto verloren haben, einen unglaublichen Partner, einen unglaublichen Kämpfer, einen unserer grossen Akteure. Wir haben so viele schwierige und gute Momente zusammen erlebt, wir haben hart gearbeitet, um die MotoGP dorthin zu bringen, wo sie jetzt ist, unser Fahrerlager hat ihm viel zu verdanken.»

Das Petronas Sepang Racing Team schreibt: «Wir sind tieftraurig über den Tod von Fausto Gresini. Unser Beileid und unsere Gedanken gelten seiner Familie, dem Team und alle, die ihm nahe standen. Das Fahrerlager wird nicht mehr dasselbe sein ohne ihn.» Auch das LCR Honda Team betont: «Mit grosser Trauer haben wir die Nachricht von Fausto Gresinis Tod vernommen, wir werden ihn sehr vermissen.»

Der dreifache Weltmeister Luca Cadalora erklärt: «Hallo Fausto, Gefährte vieler Schlachten auf der Rennstrecke. Danke für alles, was du für unseren Sport getan hast. Ich umarme dich herzlichst, Champion.»

Und Aprilia-Pilot Aleix Espargaró schreibt auf Instagram zu einem Bild, das ihn mit Gresini zeigt: «Ich werde dich immer als Freund und echten MotoGP-Enthusiasten in Erinnerung behalten. Lächle weiter, im Fausto-Himmel! Ich verspreche, dir den ersten Aprilia-Podestplatz zu widmen.»

Lorenzo Savadori twittert seinerseits: «Fausto, in diesen paar Jahren hast du so viel für mich getan und ich konnte das nicht auf die Art zurückgeben, wie ich es gerne getan hätte. Ich hab dich so gern.»

Champion Marc Márquez erklärt: «Heute ist ein trauriger Tag für die ganze Motorrad-Familie. Ich schicke der Familie, seinen Freunden und dem Gresini Racing Team meine ganze Kraft. Ruhe in Frieden, Fausto!«

Auch die Formel 1 reagierte auf die Hiobsbotschaft aus Italien und erklärte: «Wir sind alle zutiefst erschüttert über den Tod von Fausto Gresini. Er war ein wahrer Champion und Anführer. Die gesamte Formel 1 kondoliert seiner Familie und seinen Freunden.»

Gresinis Erfolge als Rennfahrer

1983 – 125-ccm-WM-9. auf MBA und Garelli
1984 – 125-ccm-WM-3. auf MBA und Garelli
1985 – 125-ccm-Weltmeister auf Garelli
1986 – 125-ccm-Vizeweltmeister auf Garelli
1987 – 125-ccm-Weltmeister auf Garelli
1988 – 125-ccm-WM-21. auf Garelli
1989 – 125-ccm-WM-5. auf Garelli
1990 – Italienischer 125-ccm-Meister auf Honda
1990 – 125-ccm-WM-7. auf Honda
1991 – 125-ccm-Vizeweltmeister auf Honda
1992 – 125-ccm-Vizeweltmeister auf Honda
1993 – 125-ccm-WM-11. auf Honda
1994 – 125-ccm-WM-16. auf Honda

21 Grand-Prix-Siege

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 07.03., 14:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 07.03., 16:25, ORF Sport+
    FIA Formel E 2021: 1.& 2. Rennen, Highlights aus Diriyah
  • So.. 07.03., 16:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 07.03., 17:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 07.03., 18:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 07.03., 18:55, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • So.. 07.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 07.03., 20:55, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So.. 07.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
2DE