Doha-GP: Sensations-Pole für Rookie Martin (Ducati)

Von Nora Lantschner
MotoGP
Das Pramac-Duo Jorge Martin und Johann Zarco sowie WM-Leader Maverick Viñales bilden beim zweiten Katar-GP am Ostersonntag die erste MotoGP-Startreihe. Stefan Bradl fährt von Startplatz 11 los.

Joan Mir und Miguel Oliveira sicherten sich im Q1 die letzten verbliebenen Tickets für die entscheidende zweite Qualifying-Session des «Tissot Grand Prix of Doha» und gesellten sich damit zu den Top-10 aus den drei freien Trainings-Sessions.

Zur Erinnerung: Vor einer Woche fuhr Pecco Bagnaia mit einem All-Time-Lap-Record in 1:52,772 min auf die Pole-Position. Am heutigen Samstag war es in Losail aber deutlich windiger, die Bedingungen damit schwieriger.

Nach den ersten fliegenden Runden im Q2 lag Rookie Jorge Martin in 1:53,892 min vorne. Im nächsten Umlauf löste ihn Franco Morbidelli zwar kurz an der Spitze ab, der Pramac-Ducati-Neuling konterte aber umgehend: Mit einer 1:53,597 min hielt sich der Spanier weiter vorne.

Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartararo reihte sich nur 0,017 sec dahinter auf Platz 2 ein. Zur Halbzeit der 15-minütigen Session folgten auf den Plätzen 3 bis 6 Aleix Espargaró (+ 0,153 sec), Morbidelli (+ 0,197 sec), Bagnaia (+ 0,214 sec) und Miller (+ 0,345 sec).

WM-Leader Maverick Viñales lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang 9 und stieg kopfschüttelnd von seiner Yamaha ab. Stefan Bradl, der nach dem FP4-Crash während Q1 sein Leder wechseln musste, lag als Elfter 1,072 sec zurück.

Die Entscheidung fiel aber erst in den finalen vier Minuten: Viñales machte den Anfang und setzte sich in 1:53,383 min vorläufig auf die Pole-Position. Im nächsten Umlauf schien er diese Position mit einer 1:53,267 min abzusichern.

Jorge Martin und Aleix Espargaró begannen ihre letzte Runde aber noch mit einem roten ersten Sektor. Während der Aprilia-Pilot ab Sektor 2 an Boden verlor, tauchte Zarco nach einem starken letzten Sektor auf Platz 1 auf!

Dabei blieb es aber nicht, denn der Rookie schlug zurück: Jorge Martin schnappte sich mit einer 1:53,106 min die Pole-Position für sein zweites Rennen in der Königsklasse.

Doha-GP, MotoGP, Q2:

1. Martin, Ducati, 1:53,106 min
2. Zarco, Ducati, 1:53,263 min, + 0,157 sec
3. Viñales, Yamaha, 1:53,267, + 0,161
4. Miller, Ducati, 1:53,303, + 0,197
5. Quartararo, Yamaha, 1:53,469, + 0,363
6. Bagnaia, Ducati, 1:53,654, + 0,548
7. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:53,705, + 0,599
8. Rins, Suzuki, 1:53,754, + 0,639
9. Mir, Suzuki, 1:53,785, + 0,679
10. Morbidelli, Yamaha, 1:53,794, + 0,688
11. Bradl, Honda, 1:54,224, + 1,118
12. Oliveira, KTM, 1:55,096, + 1,990

Die weitere Startaufstellung:
13. Marini, Ducati, 1:54,228 min
14. Alex Márquez, Honda, 1:54,261
15. Pol Espargaró, Honda, 1:54,402
16. Nakagami, Honda, 1:54,481
17. Petrucci, KTM, 1:54,528
18. Binder, KTM, 1:54,555
19. Bastianini, Ducati, 1:54,632
20. Lecuona, KTM, 1:54,731
21. Rossi, Yamaha, 1:54,881
22. Savadori, Aprilia, 1:55,823

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    EWC All Access
  • Mi.. 16.06., 09:15, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 09:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mi.. 16.06., 09:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 10:05, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 10:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 16.06., 10:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 16.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 11:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mi.. 16.06., 11:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
3DE