Fabio Quartararo: Erfolgreich am Unterarm operiert

Von Nora Lantschner
MotoGP
Fabio Quartararo meldete sich aus dem Krankenhaus

Fabio Quartararo meldete sich aus dem Krankenhaus

Yamaha-Werksfahrer Fabio Quartararo entschloss sich nach dem schmerzhaften und enttäuschenden MotoGP-Rennen von Jerez (Platz 13) zu einer Armpump-OP. Für Le Mans will er zu 100 Prozent fit sein.

Den Montag-Test ließ Fabio Quartararo aus, nachdem er im Rennen am Sonntag unter Armpump gelitten hatte und so von Platz 1 bis auf 13 durchgereicht worden war. Der 22-jährige Franzose flog stattdessen umgehend nach Marseille, um sich am rechten Unterarm untersuchen zu lassen.

Am heutigen Dienstag wurde «El Diablo» im «Centre Hospitalier Aix en Provence» dann auch schon operiert, um das chronische belastungsbedingte Kompartmentsyndrom am rechten Unterarm zu behandeln. Am frühen Nachmittag vermeldete er über die sozialen Netzwerke: «Alles ist gut verlaufen. Ich habe nur eine Sache im Kopf: Das nächste Rennen zu Hause.»

Denn in zehn Tagen beginnt auf dem Circuit Bugatti mit den freien Trainings der Frankreich-GP 2021. Das Yamaha-Werksteam teilte mit: Man gehe davon aus, dass der WM-Zweite für Le Mans voll fit sein werde.

«Die starken Schmerzen, die ich im Rennen von Jerez spürte, haben mich davon abgehalten, um den Sieg zu kämpfen», ergänzte Quartararo. «Ich freue mich darauf nach Hause zu kommen und in dieser Woche zu beginnen, am Arm zu arbeiten, damit ich für Le Mans zu 100 Prozent fit sein kann. Ich habe ein wirklich positives Gefühl, was die Reha angeht. Ich bin mental stark und kann es kaum erwarten, wieder auf meine M1 zu steigen.»

Zur Erinnerung: Schon in seinem Rookie-Jahr in der Königsklasse ließ sich Quartararo im Juni 2019 am rechten Unterarm operieren. Zwölf Tage nach dem Eingriff stand er beim Catalunya-GP erstmals in seiner Karriere auf dem MotoGP-Podest.

Stand Fahrer-WM nach 4 Rennen:

1. Bagnaia, 66 Punkte. 2. Quartararo 64. 3. Viñales 50. 4. Mir 49. 5. Zarco 48. 6. Miller 39. 7. Aleix Espargaró 35. 8. Morbidelli 33. 9. Rins 23. 10. Binder 21. 11. Nakagami 19. 12. Bastianini 18. Martin 17. 14. Pol Espargaró 17. 15. Marc Márquez 16. 16. Bradl 11. 17. Oliveira 9. 18. Alex Márquez 8. 19. Petrucci 5. 20. Marini 4. 21. Rossi 4. 22. Savadori 2. 23. Lecuona 2.

Stand Marken-WM:

1. Yamaha, 91 Punkte. 2. Ducati 85. 3. Suzuki 53. 4. Aprilia 35. 5. Honda 33. 6. KTM 27.

Stand Team-WM:
1. Monster Energy Yamaha 114 Punkte. 2. Ducati Lenovo 105. 3. Suzuki Ecstar 72. 4. Pramac Ducati 65. 5. Repsol Honda 40. 6. Petronas Yamaha SRT 37. 7. Aprilia Racing Team Gresini 37. 8. Red Bull KTM Factory Racing 30. 9. LCR-Honda 27. 10. Esponsorama Ducati 22. 11. Tech3 KTM Factory Racing 7.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.05., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 06.05., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 06.05., 07:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 08:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
8DE