Johann Zarco: «Vorteil? Vielleicht nur mehr Probleme»

Von Ivo Schützbach
Johann Zarco startet in Assen von Platz 5

Johann Zarco startet in Assen von Platz 5

Der WM-Zweite Johann Zarco beendete jedes MotoGP-Qualifying in dieser Saison in den Top-6, in Assen brauste der Pramac-Ducati-Pilot auf Rang 5. Um Yamaha am Sonntag zu besiegen, sieht er nur eine Möglichkeit.

Als Schnellster im ersten Qualifying schaffte es Johann Zarco ins zweite. Obwohl er sich in diesem sogar um 0,147 sec steigerte, verlor er 0,580 sec auf den bestens aufgelegten Maverick Vinales, der mit der Rekordzeit 1:31,814 min die Pole-Position eroberte.

«Nach dem Q1 hatte ich genug Vertrauen, um im Q2 sogar noch mehr zu pushen», erzählte der Franzose aus dem Team Pramac Ducati. «Das Motorrad schaukelte und ich wäre beinahe gestürzt – ich gab alles. Ich hatte erwartet, dass ich etwas konkurrenzfähiger bin. Aber in Assen haben die Yamaha wirklich einen Vorteil und wir verloren etwas mehr. Oder vielleicht haben wir auch nur mehr Probleme als sie. Hier ist es wirklich schwierig, mit den Problemen klarzukommen. Aber was zählt: Wir sind dabei, Bagnaia zeigte ein sehr gutes Qualifying. Jetzt kann ich mir anschauen, was er besser macht als ich.»

Zarco, vor dem Rennen in Assen WM-Zweiter mit 22 Punkten Rückstand auf Yamaha-Ass Fabio Quartararo, hat eine simple Taktik für Sonntag: «Wir müssen den Start gewinnen und die Yamaha-Jungs von der Spitze weg kontrollieren. Aber sie sind schnell und konstant. Wir hingegen sind am Limit und haben mit dem Motorrad zu kämpfen. Auf dem Sachsenring pushte ich auf dem gleichen Level und stand auf Startplatz 1, hier reichte es nur für Rang 5. Es geht mir nicht so leicht von der Hand, deshalb hoffe ich auf Fortschritte im Warm-up. Manchmal helfen schon Kleinigkeiten, um das Vertrauen zu steigern.»

Ergebnisse MotoGP-Qualifying 2, Assen/NL:

1. Maverick Viñales (E), Yamaha, 1:31,814 min
2. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +0,071 sec
3. Pecco Bagnaia (I), Ducati, +0,302
4. Takaaki Nakagami (J), Honda, +0,500
5. Johann Zarco (F), Ducati, +0,580
6. Miguel Oliveira (P), KTM, +0,636
7. Alex Rins (E), Suzuki, +0,783
8. Jack Miller (AUS), Ducati, +0,795
9. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +0,852
10. Joan Mir (E), Suzuki, +0,934
11. Pol Espargaró (E), Honda, +1,016
12. Valentino Rossi (I), Yamaha, +1,105

Die weitere Startaufstellung:

13. Iker Lecuona (E), KTM, 1:32,724 min
14. Jorge Martin (E), Ducati, 1:32,850
15. Lorenzo Savadori (I), Aprilia, 1:33,258
16. Alex Márquez (E), Honda, 1:33,288
17. Luca Marini (I), Ducati, 1:33,321
18. Danilo Petrucci (I), KTM, 1:33,378
19. Enea Bastianini (I), Ducati, 1:33,404
20. Marc Márquez (E), Honda, 1:33,477
21. Brad Binder (ZA), KTM, 1:33,597
22. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, 1:33,739

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 28.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 28.10., 12:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 13:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 28.10., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 28.10., 14:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do.. 28.10., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 28.10., 15:55, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 28.10., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 28.10., 18:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3DE