Fabio Quartararo gibt jetzt auch im BMW M5 CS Gas

Von Mario Furli
Sein erster WM-Titel überstrahlte für Yamaha-Ass Fabio Quartararo 2021 natürlich alles, oben drauf gab es für den besten MotoGP-Qualifier der Saison noch einen BMW M5 CS.

Zum zweiten Mal in Folge ging der Titel des besten MotoGP-Qualifiers der Saison an Fabio Quartararo: Fünf Pole-Positions und 14 Starts aus der ersten Reihe in 18 Grand Prix sicherten dem 22-jährigen Franzosen den Schlüssel zu einem neuen BMW M5 CS.

Francesco «Pecco» Bagnaia legte mit fünf Poles an den letzten fünf GP-Wochenenden des Jahres zwar noch einen beachtlichen Endspurt hin, trotzdem blieb der Ducati-Werksfahrer in der Qualifying-Wertung (das Punktesystem entspricht dem der Rennen) am Ende 15 Punkte hinter dem Yamaha-Star zurück.

Übrigens: Das Q2 verpasste «El Diablo» in seiner gesamten MotoGP-Karriere nur einmal – ausgerechnet beim Emilia Romagna-GP in Misano, wo er am Ende trotzdem den Titelgewinn fixierte.

Übergeben wurde der neue BMW von Franciscus van Meel, CEO der BMW M GmbH, und Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta am Rande des Saisonfinales in Valencia. Der Weltmeister ließ es sich dann auch nicht nehmen, mit dem neuen Wagen um den Circuit Ricardo Tormo zu donnern.

«Mit dem Gewinn meines ersten MotoGP-Weltmeistertitels war es eine fantastische Saison für mich, und der zweite Sieg im BMW M Award ist ein toller Abschluss für dieses besondere Jahr», erklärte Quartararo. «Ich freue mich riesig, dass ich das Rennen um den BMW M Award nach meinem ‚Debütsieg’ im vergangenen Jahr auch 2022 für mich entscheiden konnte. Der BMW M2 CS aus dem BMW M Award 2021 macht mir viel Spaß, und ich muss sagen, dass mir der neue BMW M5 CS natürlich auch sofort ins Auge gefallen ist, als er als Siegerfahrzeug dieses Jahres präsentiert wurde. Man sieht ihm die Power und Performance, die in ihm steckt, schon von außen an. Dass ich ihn nun tatsächlich gewonnen habe und mit nach Hause nehmen kann, ist einfach fantastisch. Vielen Dank an die BMW M GmbH, die sich seit so vielen Jahren in der MotoGP engagiert und mit dem BMW M Award unsere Leistungen als Fahrer hervorhebt und auszeichnet.»

«Seit 2003 ist der BMW M Award ein wichtiger Teil der MotoGP, und die Preisübergabe am Samstagnachmittag des Saisonfinales ist eine schöne Tradition», ergänzte Ezpeleta. «Bei der Auswahl der Siegerfahrzeuge setzt die BMW M GmbH in jedem Jahr ein neues Highlight. Dies zeigt, wie sehr sie die Leistungen unserer Fahrer würdigt und wie wichtig ihr die Partnerschaft mit der MotoGP ist. In dieser langfristigen und starken Zusammenarbeit war dies bereits unsere 23. gemeinsame Saison. Im BMW M5 CS präsentiert die BMW M Gmbh 2021 wieder ein fantastisches Siegerfahrzeug. Herzlichen Glückwunsch an unseren neuen Weltmeister Fabio Quartararo zum zweiten Gewinn des BMW M Awards in Folge. Er hat uns auch in diesem Jahr wieder mit seinen herausragenden Leistungen begeistert. Ich bin sicher, dass er auch mit dem BMW M5 CS sehr viel Spaß haben wird.»

«Der BMW M Award hat für uns eine sehr große Bedeutung. Die MotoGP ist die Königsklasse im Motorrad-Rennsport und uns ist sehr wichtig, die herausragenden Leistungen der MotoGP-Fahrer über den Lauf der Saison zu würdigen», betonte van Meel. «An jedem Rennwochenende begeistern sie uns mit atemberaubenden Performances auf der Rennstrecke. Die MotoGP vereint die besten Motorrad-Rennfahrer der Welt – und der BMW M Award ist die passende Auszeichnung für den Schnellsten unter ihnen. Dies ist zum zweiten Mal in Folge Fabio Quartararo. Er hat in dieser Saison erneut sein Können und seinen Speed unter Beweis gestellt, wurde verdient vorzeitig Weltmeister und war auch im BMW M Award wieder eine Klasse für sich. Wir freuen uns sehr, ihm als Auszeichnung für seine Leistungen im Qualifying den BMW M5 CS zu überreichen. Herzlichen Glückwunsch, Fabio – zum Weltmeistertitel und zum erneuten Sieg im BMW M Award. In Valencia fand unsere 23. Saison als ‚Official Car of MotoGP’ ihren Abschluss, und nun freuen wir uns auf 2022. Für uns bei BMW M wird es ein besonderes Jahr, denn wir feiern unseren 50. Geburtstag – und die Planungen für Jubiläumshighlights in der MotoGP laufen bereits.»

Zur Erinnerung: Rekordsieger im BMW M Award ist Marc Márquez, der die Auszeichnung sieben Mal in Folge gewonnen hat. Für Valentino Rossi und Casey Stoner stehen je drei Siege im BMW M Award zu Buche. Fabio Quartararo und Jorge Lorenzo wurden beide zweimal als bester Qualifier ausgezeichnet, Sete Gibernau und Nicky Hayden gewannen jeweils einmal.

Endstand BMW M Award 2021:

1. Quartararo 318 Punkte. 2. Bagnaia 303. 3. Miller 255. 4. Zarco 220. 5. Martin 181. 6. Aleix Espargaró 138. 7. Mir 123. 8. Marc Márquez 119. 9. Viñales 118. 10. Pol Espargaró 118. 11. Rins 11. 12. Morbidelli 102. 13. Nakagami 86. 14. Oliveira 83. 15. Binder 56. 16. Marini 49. 17. Rossi 43. 18. Alex Márquez 30. 19. Bastianini 26. 20. Lecuona 21. 21. Petrucci 8. 22. Savadori 6. 23. Dovizioso 5. 24. Crutchlow 1.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 20.01., 23:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 20.01., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 00:25, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 21.01., 00:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 21.01., 02:00, Arte
    GEO Reportage: Kalifornien
  • Fr.. 21.01., 02:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 03:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 21.01., 03:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 21.01., 05:10, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
3DE