Kalender der MotoGP-Teamvorstellungen 2022 füllt sich

Von Nora Lantschner
Der Countdown läuft: In 25 Tagen endet die MotoGP-Winterpause mit dem ersten IRTA-Test des Kalenderjahres auch für die Stammfahrer. Das nutzen einige Teams traditionell zum Enthüllen der Bikes, so auch 2022.

Dass Gresini Racing den Reigen der offiziellen Teampräsentationen am Samstag, 15. Januar um 11 Uhr eröffnen wird, stand schon seit Wochen fest. Honda liefert bereits einen Tag zuvor mit der Vorstellung der gesamten Motorsport-Aktivitäten des größten Motorradherstellers der Welt einen Vorgeschmack – wenn auch ohne Marc Márquez. Die Repsol-Honda-Präsentation wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Ebenfalls schon bekannt: Das neu formierte WITHU Yamaha RNF Team mit Routinier Andrea Dovizioso und Rookie Darryn Binder präsentiert sich dann am 24. Januar in Verona.

Nun ließ WM-Promoter Dorna wissen, dass mindestens drei der insgesamt zwölf MotoGP-Teams die Testfahrten in Malaysia nutzen werden, um ihre traditionelle Vorstellung abzuhalten.

Zur Erinnerung: Der Shakedown-Test, der Testfahrern und Klassen-Neulingen vorbehalten ist, findet von 31. Januar bis 2. Februar in Sepang statt. Es folgt ein IRTA-Test am 5. und 6. Februar an selber Stelle.

Pramac Racing fasste für die Enthüllung des neuen Designs für Jorge Martin und Johann Zarco den Mittwoch, 2. Februar ins Auge. Am 4. Februar ziehen dann gleich zwei Mannschaften nach: Das Yamaha-Werksteam mit Titelverteidiger Fabio Quartararo und Franco Morbidelli sowie die Suzuki-Truppe um Joan Mir und Alex Rins.

Bisher fixierte MotoGP-Teampräsentationen 2022

15. Januar: Gresini Racing
24. Januar: WITHU Yamaha RNF
02. Februar: Pramac Racing
04. Februar: Monster Energy Yamaha und Suzuki Ecstar

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 06:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 23.05., 06:56, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 23.05., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:10, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo.. 23.05., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 23.05., 07:44, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT