Shakedown-Test 2022: Bestzeit von Viñales (Aprilia)

Von Mario Furli
Zum Abschluss des MotoGP-Shakedown-Tests in Sepang lagen am Mittwoch die zwei Aprilia-Werksfahrer voran: Maverick Viñales war 0,144 sec schneller als Aleix Espargaró. Alle Zeiten im Überblick.

Neben den Testfahrern und Klassenneulingen (Bezzecchi, Darryn Binder, Di Giannantonio, Raúl Fernandez und Remy Gardner) nutzten den Shakedown in Sepang auch die Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró und Maverick Viñales als Vorbereitung auf den anstehenden IRTA-Test am Wochenende. Der Hersteller aus Noale unterliegt als «concession team» nämlich keinen Testbeschränkungen.

Das Aprilia-Duo dominierte auch die Zeitenliste des Mittwochs: Am Vormittag lag noch Espargaró vorne, am Ende sicherte sich aber Viñales in 1:58,942 min die Shakedown-Bestzeit auf dem 5,543 km langen Sepang International Circuit. Als Dritter war Tech3-KTM-Talent Rául Fernández in 1:59,468 min nach den ersten drei Testtagen des Kalenderjahres 2022 der beste Rookie.

Zum Vergleich: Den offiziellen Sepang-Test im Februar 2020 beendete Yamaha-Star Fabio Quartararo in 1:58,349 min als Schnellster. Danach kam der MotoGP-Tross Corona-bedingt zwei Jahre lang nicht mehr nach Malaysia.

Cal Crutchlow war am Mittwochnachmittag in Sepang erstmals bei diesem Shakedown-Test auf der Rennstrecke zu sehen, nachdem er seinen Yamaha-Testfahrervertrag bis 2023 verlängert hatte. Allerdings drehte er nur wenige Runden, auch der Brite leidet unter Magenproblemen. Gresini-Ducati-Rookie Fabio Di Giannantonio muss wegen einer Gastroenteritis schon seit zwei Tagen das Hotelbett hüten.

Gute Nachrichten gab es dagegen für Fans des Ducati-Werksteams, nachdem die offizielle Teamvorstellung wegen eines positiven Covid-19-Tests von Jack Miller bekanntlich auf den 7. Februar verschoben worden war: Der Australier lieferte rechtzeitig für die am Samstag beginnenden IRTA-Tests ein negatives Testergebnis ab und ist am Mittwoch am Sepang International Circuit eingetroffen.

Übrigens: Dani Pedrosa scheint in den Zeitenlisten zwar nicht auf, der KTM-Testfahrer war aber sehr wohl im Einsatz, allerdings ohne Zeitmessung.

Shakedown-Test, Sepang, 2. Februar:

1. Maverick Viñales,Aprilia Racing, 1:58,942 min
2. Aleix Espargaró, Aprilia Racing, 1:59,086
3. Raúl Fernández, Tech3 KTM Factory, 1:59,468
4. Marco Bezzecchi, Mooney VR46 Racing, 1:59,711
5. Michele Pirro Bike 2, Ducati Lenovo Team, 1:59,805
6. Remy Gardner, Tech3 KTM Factory, 2:00,046
7. Stefan Bradl, HRC Repsol Honda, 2:00,449
8. Sylvain Guintoli, Suzuki Test Team, 2:00,491
9. Darryn Binder, WithU Yamaha RNF, 2:00,928
10. Michele Pirro Bike 1, Ducati Lenovo Team, 2:01,060
11. Mika Kallio Bike 1, Red Bull KTM Factory, 2:01,074
12. Mika Kallio Bike 2, Red Bull KTM Factory, 2:01,505
13. Yamaha Test 1, 2:01,819
14. Yamaha Test 2, 2:02,257
15. Takuya Tsuda, Suzuki Test Team, 2:02,661

Shakedown-Test, Sepang, 1. Februar:

1. Maverick Viñales, Aprilia Racing, 1:59,833 min
2. Michele Pirro Bike 1, Ducati Lenovo Team, 2:00,565
3. Marco Bezzecchi, Mooney VR46 Racing, 2:00,734
4. Raúl Fernández, Tech3 KTM Factory, 2:00,819
5. Michele Pirro Bike 2, Ducati Lenovo Team, 2:00,822
6. Sylvain Guintoli, Suzuki Test Team, 2:01,102
7. Remy Gardner, Tech3 KTM Factory, 2:01,177
8. Darryn Binder, WithU Yamaha RNF, 2:01,297
9. Stefan Bradl, HRC Repsol Honda Team, 2:01,361
10. Mika Kallio Bike 2, Red Bull KTM Factory, 2:01,923
11. Mika Kallio Bike 1, Red Bull KTM Factory, 2:01,936
12. Lorenzo Savadori Bike 1, Aprilia Racing, 2:02,043
13. Lorenzo Savadori Bike 2, Aprilia Racing, 2:02,683
14. Yamaha Test 1, 2:02,870
15. Yamaha Test 2, 2:03,000

Shakedown-Test, Sepang, 31. Januar:

1. Raúl Fernandez, Tech3 KTM Factory Racing, 2:00,898 min
2. Michele Pirro 1, Ducati Team, 2:01,042
3. Mika Kallio 1, Red Bull KTM Factory Racing, 2:01,250
4. Lorenzo Savadori, Bike 2, Aprilia Racing, 2:01,676
5. Remy Gardner, Tech3 KTM Factory Racing, 2:01,852
6. Marco Bezzecchi, Mooney VR46 Racing Team, 2:02,012
7. Darryn Binder, WithU Yamaha RNF MotoGP Team, 2:02,146
8. Sylvain Guintoli, Suzuki Test Team, 2:02,181
9. Mika Kallio 2, Red Bull KTM Factory Racing, 2:02,297
10. Fabio Di Giannantonio, Gresini Racing MotoGP, 2:02,596
11. Lorenzo Savadori Bike 4, Aprilia Racing, 2:02,890
12. Lorenzo Savadori Bike 1, Aprilia Racing, 2:03,193
13. Michele Pirro 2, Ducati Team, 2:03,426
14. Yamaha Test 2, Yamaha Factory, 2:03,442
15. Yamaha Test 1, Yamaha Factory, 2:03,616
16. Lorenzo Savadori Bike 3, Aprilia Racing, 2:04,633
17. Takuya Tsuda, Suzuki Test Team, keine Zeit

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.02., 23:50, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 02:00, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do.. 29.02., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • Do.. 29.02., 03:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 03:45, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.02., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 05:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
4