Aleix Espargaró (Aprilia): «Das sind nur Gerüchte»

Von Tim Althof
Aleix Espargaró bei der Pressekonferenz am Donnerstag

Aleix Espargaró bei der Pressekonferenz am Donnerstag

Aprilia-Werksfahrer Aleix Espargaró kommt mit technischen Updates zum siebten MotoGP-Rennen der Saison. Die Performance für Le Mans kann der Spanier kaum einschätzen, ein zweites Aprilia-Team fände er aber gut.

Der Test auf dem Circuito de Jerez nach dem Spanien-GP war für Aprilia und Aleix Espargaró Gold wert. Gemeinsam mit Testfahrer Lorenzo Savadori hat das italienische Werk aus Noale eine neue Kupplung an den Start gebracht, die es den Piloten zu Beginn des Rennens einfacher machen soll. Somit ist der 32-Jährige sehr gespannt auf das Rennen in Le Mans.

«Der erste Teil der Saison war super, ich habe es sehr genossen, mit dem Bike zu fahren. Das Potenzial des Motorrads ist deutlich größer als in den vergangenen Jahren, wir sind nur sieben Punkte hinter Fabio», freute sich Aleix am Donnerstag in der Pressekonferenz. «Es ist schwierig, eine Vorhersage zu machen, wie das Motorrad in Le Mans funktioniert, denn in den letzten Jahren war das Wetter sehr durchwachsen und wir konnten nicht sehr viele Daten sammeln.»

Espargaró weiter: «Bisher war die RS-GP auf jeder einzelnen Strecke konkurrenzfähig, deshalb werde ich ab dem ersten Training hart arbeiten und alles herausholen, dann sehen wir, wo wir am Sonntag stehen.»

«Lorenzo Savadori hat die beiden letzten Rennen mit einem ganz anderen Motorrad gefahren, er hatte viele Neuteile verbaut. Beim Montagstest in Jerez haben wir viele Dinge ausprobiert, einiges davon werden wir in Mugello verwenden», äußerte sich der Spanier zu den technischen Fortschritten an seinem Bike. «Hier haben wir eine neue Karbon-Kupplung, sie ist eine gute Verbesserung, deutlich leichter und besser für den Start. Aprilia arbeitet hart daran, den Rückstand zu verringern und der Start war ein Punkt auf dieser Liste.»

Zwei große Geschichten gibt es im MotoGP-Fahrerlager vor dem Wochenende: Suzuki wird am Ende des Jahres die Segel streichen und es gibt Gerüchte, dass das RNF-Team 2023 von Yamaha zu Aprilia wechseln wird. «Die Situation hat sich stark verändert mit dem Ausstieg von Suzuki und mit dem zweiten Yamaha-Team, welches eventuell umsteigt. Ich habe die Gerüchte gehört, dass Aprilia ein zweites Team erhalten könnte, das wäre großartig», betonte der Routinier. «Am Ende sind es jedoch Gerüchte und alles ist noch nicht spruchreif. Ich kann da nicht mehr zu sagen, ich fokussiere mich auf meine Aufgaben.»

WM-Stand nach 6 von 21 Grand Prix:

1. Quartararo 89 Punkte. 2. Aleix Espargaró 82. 3. Bastianini 69. 4. Rins 69. 5. Bagnaia 56. 6. Mir 56. 7. Zarco 51. 8. Brad Binder 48. 9. Marc Márquez 44. 10. Oliveira 43. 11. Miller 42. 12. Pol Espargaró 35. 13. Martin 28. 14. Viñales 27. 15. Nakagami 21. 16. Morbidelli 18. 17. Alex Márquez 16. 18. Bezzecchi 15. 19. Marini 14. 20. Dovizioso 8. 21. Darryn Binder 6. 22. Gardner 3.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 131 Punkte. 2. Yamaha 89. 3. Aprilia 83. 4. Suzuki 80. 5. KTM 76. 6. Honda 57.

Team-WM:

1. Suzuki Ecstar 125 Punkte. 2. Aprilia Racing 109. 3. Monster Energy Yamaha 107. 4. Ducati Lenovo 98. 5. Red Bull KTM Factory 91. 6. Pramac Racing 79. 7. Repsol Honda 79. 8. Gresini Racing MotoGP 69. 9. LCR Honda 37. 10. Mooney VR46 Racing 29. 11. WithU Yamaha RNF 14. 12. Tech3 KTM Factory 3.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 27.05., 19:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Fr.. 27.05., 19:30, Motorvision TV
    Rückspiegel
  • Fr.. 27.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 27.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 27.05., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 27.05., 21:25, BR-alpha
    alpha-retro: Moped-Rallye Paris-München
  • Fr.. 27.05., 21:45, BR-alpha
    alpha-retro: Motorsport - Trial in Woltersdorf bei Erkner
  • Fr.. 27.05., 21:50, Motorvision TV
    G-Series Andorra 2022
  • Fr.. 27.05., 21:58, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
8AT