Taka Nakagami: «Über die Distanz nicht auszuhalten»

Von Tim Althof
Takaaki Nakagami pflügt durch die Pfützen in Assen

Takaaki Nakagami pflügt durch die Pfützen in Assen

LCR-Honda-Fahrer Taka Nakagami fuhr am Freitag in Assen bei abtrocknender Piste auf Platz 12. Der Japaner hatte mit seiner schmerzenden Schulter zu kämpfen, ohne Schmerzmittel wird es nicht weitergehen.

Im komplett nassen ersten Training fuhr Taka Nakagami mit seiner Honda RC213V auf den 16. Platz. Der Japaner umrundete den TT Circuit 16 Mal, sein Rückstand auf Spitzenreiter Jack Miller lag bei 1,2 Sekunden. Als am Nachmittag die MotoGP-Piste abtrocknete, steigerte sich der 30-Jährige. Doch am Ende verpasste er die Top-10 knapp – Platz 11 und ebenfalls 1,2 Sekunden hinter Pecco Bagnaia (Ducati) an der Spitze.

«Die Bedingungen am Ende waren gut. Das Gefühl auf dem Motorrad war nicht schlecht. Leider hatte ich zum Schluss Verkehr in Sektor 3 und 4, deshalb konnte ich mich nicht mehr verbessern», berichtete der Honda-Fahrer im Interview mit SPEEDWEEK.com. «Insgesamt bin ich mit dem Tag sehr zufrieden.»

Nakagami anschließend: «Im Nassen hatte ich nicht so viel Grip erwartet. Ich war mit einer Sekunde Rückstand auf Position 16. Es ist in Assen immer sehr schwierig, die Bedingungen richtig einzuschätzen.»

«Leider waren die Richtungswechsel an den schnellen Kurven sehr schmerzhaft für meine Schulter», klagte Nakagami, der immer noch unter den Nachwirkungen des Barcelona-Startunfalls leidet. «Ich habe mich leider körperlich nicht sehr gut gefühlt. Ich habe keine Schmerzmittel genommen, vielleicht muss ich das am Samstag tun. So ist es über die Distanz nicht auszuhalten.»

MotoGP, Assen, kombinierte Zeiten nach FP2 (24. Juni):

1. Bagnaia, Ducati, 1:33,274 min
2. Quartararo, Yamaha, + 0,305 sec
3. Rins, Suzuki, + 0,337
4. Miller, Ducati, + 0,559
5. Mir, Suzuki, + 0,625
6. Viñales, Aprilia, + 0,664
7. Brad Binder, KTM, + 0,853
8. Zarco, Ducati, + 1,012
9. Bezzecchi, Ducati, + 1,038
10. Bastianini, Ducati, + 1,042
11. Nakagami, Honda, + 1,230
12. Marini, Ducati, + 1,262
13. Alex Márquez, Honda, + 1,325
14. Dovizioso, Yamaha, + 1,376
15. Oliveira, KTM, + 1,402
16. Martin, Ducati, + 1,549
17. Morbidelli, Yamaha, + 1,554
18. Pol Espargaró, Honda, + 1,560
19. Di Giannantonio, Ducati, + 1,628
20. Savadori, Aprilia, + 1,807
21. Gardner, KTM, + 1,948
22. Darryn Binder, Yamaha, + 2,297
23. Bradl, Honda, + 2,677
24. Fernández, KTM, + 2,952
– Aleix Espargaró*, Aprilia, + 8,086

*= letzter Run gestrichen (technisches Vergehen) und damit nicht innerhalb der 105-Prozent-Regel

MotoGP-Ergebnis, Assen, FP1:

1. Miller, Ducati, 1:42,589 min
2. Mir, Suzuki, + 0,109 sec
3. Pol Espargaró, Honda, + 0,302
4. Alex Márquez, Honda, + 0,370
5. Aleix Espargaró, Aprilia, + 0,441
6. Oliveira, KTM, + 0,502
7. Rins, Suzuki, + 0,527
8. Zarco, Ducati, + 0,561
9. Martin, Ducati, + 0,600
10. Viñales, Aprilia, + 0,828
11. Bagnaia, Ducati, +0,835
12. Di Giannantonio, Ducati, + 0,892
13. Binder, KTM, + 0,925
14. Bezzecchi, Ducati, + 0,953
15. Morbidelli, Yamaha, + 1,135
16. Nakagami, Honda, + 1,229
17. Quartararo, Yamaha, + 1,659
18. Bradl, Honda, + 1,676
19. Fernández, KTM, + 1,696
20. Darryn Binder, Yamaha, + 2,013
21. Dovizioso, Yamaha, 2,236
22. Savadori, Aprilia, + 2,379
23. Gardner, KTM, + 2,693
24. Marini, Ducati, + 2,803
25. Bastianini, Ducati, + 3,857

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 29.09., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.09., 20:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3AT