KTM-Teammanager Guidotti: «Binder 29 sec schneller»

Von Ivo Schützbach
Die KTM-Werksfahrer Brad Binder und Miguel Oliveira zeigten mit den Rängen 5 und 9 im MotoGP-Rennen auf dem TT-Circuit in Assen eine solide Leistung. Stimmt die Richtung für die zweite Saisonhälfte?

Mit Platz 5 in Assen sorgte Brad Binder für das beste KTM-Ergebnis seit dem 24. April, als Red-Bull-Teamkollege Miguel Oliveira bei seinem Heimrennen in Portimao Fünfter wurde. Der Portugiese hat dieses Jahr aber schon den Grand Prix in Indonesien gewonnen, Binder war beim WM-Auftakt in Katar Zweiter.

Doch die vergangenen Wochen taten sich die KTM-Fahrer mit der RC16 schwer.

«Platz 5 von Brad ist solide», urteilte Teammanager Francesco Guidotti nach dem Rennen in der Provinz Drenthe. «Er hatte einen guten Start, das Rennen war sehr schnell – die Pace war 10 sec schneller als im Vorjahr. Das zeigt wieder einmal, wie das Niveau jedes Jahr steigt. Bis zur letzten Schikane kämpfte Brad um Platz 4. Er hat sich gegenüber letztem Jahr deutlich verbessert und fuhr 29 sec schneller!»

Während die Podestplätze in der letzten Runde in Assen bezogen waren, wurden Binder und Jack Miller vor der letzten Schikane das Opfer des heranfliegenden Aprilia-Stars Aleix Espargaro, der nach einem phänomenalen Rennen beide in einem Aufwasch überholte.

«Dieses Rennen könnte für uns wegweisend sein, wir müssen die Daten sehr genau analysieren», so Guidotti. «Wir waren in der Spitzengruppe und kamen weniger als drei Sekunden hinter dem Führenden ins Ziel. Miguel hatte unglücklicherweise eine Kollision mit einem anderen Fahrer, als er seinen Startplatz einnahm, wobei seine Verkleidung beschädigt wurde. Das hatte einen großen Effekt in allen Rechtskurven, wovon es in Assen viele gibt. Trotzdem war er in der Lage, eine gute Pace zu fahren. Viel mehr war unter diesen Voraussetzungen aber nicht möglich. Wir gehen mit viel Vertrauen in die Sommerpause und bereiten uns auf die zweite Saisonhälfte vor.»

«Jetzt können wir weitere gezielte Schritte setzen», ergänzte KTM-Rennchef Pit Beirer. «Ich kann unseren Fahrern versprechen, dass wir in der Sommerpause keinen Urlaub machen werden.»

MotoGP-Ergebnis, Assen (26. Juni):

1. Bagnaia, Ducati, 26 Rdn. in 40:25,205 min
2. Bezzecchi, Ducati, + 0,444 sec
3. Viñales, Aprilia, + 1,209
4. Aleix Espargaró, Aprilia, + 2,585
5. Brad Binder, KTM, + 2,721
6. Miller, Ducati, + 3,045
7. Martin, Ducati, + 4,340
8. Mir, Suzuki, + 8,185
9. Oliveira, KTM, + 8,325
10. Rins, Suzuki, + 8,596
11. Bastianini, Ducati, + 9,783
12. Nakagami, Honda, + 10,617
13. Zarco, Ducati, + 14,405
14. Di Giannantonio, Ducati, + 17,681
15. Alex Márquez, Honda, + 25,866
16. Dovizioso, Yamaha, + 29,711
17. Marini, Ducati, + 30,296
18. Bradl, Honda, + 32,225
19. Gardner, KTM, + 34,947
20. Savadori, Aprilia, + 35,798
– Fernández, KTM, 8 Runden zurück
– Quartararo, Yamaha, 15 Runden zurück
– Darryn Binder, Yamaha, 18 Runden zurück
– Morbidelli, Yamaha, 18 Runden zurück

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:
1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:
1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7