Marc Márquez: Genesungsprozess verläuft nach Plan

Von Tim Althof
Honda-Star Marc Márquez hat das nächste Level erreicht. Der Spanier darf nach der OP an seinem rechten Oberarm mit Physiotherapie und Cardio-Training beginnen. Die Fortschritte waren sehr zufriedenstellend.

Beim GP in Mugello kündigte Marc Márquez an, dass er sich vorläufig nach dem Wochenende aus der MotoGP-WM zurückzieht, um seinen stark lädierten rechten Oberarm erneut operieren zu lassen. Dafür flog der 29-Jährige in die USA, wo sich ein erfahrenes Ärzteteam um den komplexen Eingriff kümmerte.

Am 2. Juni wurde die Operation durchgeführt, seitdem musste sich der achtfache Motorrad-Weltmeister schonen. Körperliches Training war unterdessen nur sehr eingeschränkt möglich, Márquez nutzte die Zeit, um sich zu erholen.

Sechs Wochen nach dem Eingriff in Rochester, Minnesota wurde der Spanier beim Ärzteteam, bestehend aus Dr. Joaquin Sánchez Sotelo, Dr. Samuel Antuña und Dr. Angel Cotorro vorstellig, um einen medizinischen Check durchzuführen. Das Ergebnis: Es wurden gute Fortschritte erzielt, der Physiotherapie und dem Cardio-Training stehen nichts im Wege.

«Wir haben einen wichtigen Schritt im Genesungsprozess erreicht. Bei dieser zweiten Nachuntersuchung haben die Ärzte bestätigt, dass der Oberarmknochen korrekt zusammenwächst», berichtete der Honda-Pilot am Freitag. «Damit können wir mit der Physiotherapie und dem Cardio-Training beginnen.»

Márquez weiter: «Ich bin sehr erfreut, die Beweglichkeit in meinem Arm zurückzuerlangen. Damit wird der Genesungsprozess stark vorangetrieben. Ich möchte dem gesamten medizinischen Team für die Behandlung und die Aufmerksamkeit danken.»

Auch Dr. Sánchez Sotelo äußerte sich zu den Fortschritten der Genesung. «Sechs Wochen nach der Operation am rechten Oberarmknochen von Marc Márquez haben wir bei der Untersuchung gute klinische und radiologische Entwicklungen festgestellt. Somit werden Fortschritte in der Mobilität und in der Wiederherstellung der Kraft ermöglicht», betonte er. «Der Patient wird innerhalb von sechs Wochen einer erneuten Untersuchung unterzogen.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 29.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 29.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 30.01., 00:30, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 01:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 30.01., 03:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 04:05, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 04:30, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 30.01., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 2. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 30.01., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Mo.. 30.01., 06:55, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
3