Pecco Bagnaia (Ducati): «Keine Fehler mehr machen»

Von Tim Althof
Pecco Bagnaia liegt 66 Punkte hinter Fabio Quartararo (Yamaha)

Pecco Bagnaia liegt 66 Punkte hinter Fabio Quartararo (Yamaha)

MotoGP-Vizeweltmeister Francesco Bagnaia kehrt hoch motiviert aus der Sommerpause zurück. Der Dcuati-Werkspilot hat im Juli hart trainiert und möchte in Silverstone ein erfolgreiches Wochenende gestalten.

Pecco Bagnaia gewann im Juni die Dutch TT in Assen und verbesserte sich damit in der MotoGP-Gesamtwertung auf Platz 4. Der Italiener steht nach elf von 20 Rennen in der «premier class» bei 106 Punkten, zu WM-Leader Fabio Quartararo fehlen ihm 66 Zähler.

In der Sommerpause war bei Bagnaia privat einiges los. Zunächst hatte er im Urlaub auf Ibiza einen Autounfall verursacht, der aber glücklicherweise glimpflich verlief. In der letzten Juli-Woche triumphierte er dann beim prestigeträchtigen Ducati-Race-of-Champions auf dem Misano World Circuit. Nun geht es zur nächsten Saisonstation der Motorrad-WM nach Silverstone, dort landete der Ducati-Fahrer im Vorjahr nur auf Platz 14.

«Ich bin begeistert, an diesem Wochenende zurück auf der Strecke sein zu können. Wir haben den ersten Teil der Meisterschaft mit einem Sieg beendet, zu diesem Zeitpunkt war das Gefühl mit der Desmosedici GP perfekt. Ich hoffe, dass wir da weitermachen können, wo wir im Juni aufgehört haben», betonte Bagnaia am Mittwoch.

Der 25-Jährige weiter: «In der Pause habe ich sehr viel mit meiner Panigale V4S trainiert, außerdem habe ich das Race of Champions bei der World Ducati Week gewonnen. Aber nun heißt es zurück zum Wesentlichen.»

«Letztes Jahr war ich schnell in Silverstone, aber im Rennen hatte ich einige Schwierigkeiten», warf der WM-Vierte einen Blick zurück. «Ich hoffe, ich kann an diesem Wochenende gut abschneiden. Es wird wichtig sein, mit dem richtigen Fuß aufzustehen, um keine weiteren Fehler in der zweiten Saisonhälfte zu machen.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 09:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.09., 09:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT