Brad Binder verblüfft: «Ziehe meinen Hut vor KTM»

Von Tim Althof
Brad Binder

Brad Binder

Red Bull KTM-Fahrer Brad Binder kommt erholt aus dem Sommerurlaub zum nächsten MotoGP-Lauf in Silverstone an diesem Wochenende. Er ist gespannt auf die zweite Saisonhälfte und gleichzeitig von KTM überrascht.

Andrea Dovizioso sorgte am Donnerstag in Silverstone für die ersten großen Schlagzeilen an diesem GP-Wochenende. Der Italiener kündigte gemeinsam mit Yamaha an, dass er nach dem Rennen in Misano seine Karriere beenden wird. «Dovi» fuhr 2001 sein erstes Rennen in der Weltmeisterschaft. «Seit ich ein Kind war, habe ich ‚Dovi‘ auf der Rennstrecke zugeschaut, er war ein Idol für mich», erzählte Brad Binder. «Er hatte eine fantastische Karriere und ich wünsche ihm nur das Beste für die Zukunft.»

«Ich hatte eine coole Sommerpause. Ich war zwei Wochen zu Hause in Südafrika, eine davon habe ich als Urlaub genutzt. Wir haben viel Zeit mit der Familie und mit Freunden verbracht», berichtete der KTM-Werksfahrer gewohnt gelassen. «In der zweiten Woche habe ich einige Filmaufnahmen mit KTM und Red Bull gehabt. Da sollten demnächst einige fantastische Aufnahmen erscheinen.»

«Ich bin in Kyalami mit dem MotoGP-Bike gefahren. Es ist eine atemberaubende Strecke mit einem schönen Layout. In einigen Kurven ist für die MotoGP etwas wenig Auslaufzone, aber ich glaube, das ist machbar für die Streckenbetreiber. Vielleicht können wir bald dort MotoGP fahren», betonte der WM-Sechste.

«Es war eine vollgepackte Pause, jetzt bin ich gespannt, endlich zurück auf dem Bike zu sein. Ich möchte meine Konstanz in der zweiten Hälfte behalten. Anstatt aber um die Plätze 6 bis 10 zu kämpfen, möchte ich etwas weiter nach vorne. Wir benötigen die dicken Punkte», stellte Binder im Interview klar.

Zur 5,9 km langen Traditionsrennstrecke Silverstone hatte er das Folgende zu sagen: «Es ist eine unglaubliche Strecke. Ich genieße es sehr, nach Silverstone zu kommen. Es sieht so aus, als würde das Wetter mitspielen, das ist ein großer Bonus an diesem Ort. Im letzten Jahr war ich nicht so schlecht auf der Strecke, ich bin Sechster geworden. Wir wollen das allerdings an diesem Wochenende verbessern.»

Hat KTM neue Teile mit nach England gebracht? «Wir sollten einige Kleinigkeiten am Bike neu haben. Ich glaube, es gibt da Updates am Auspuff. Das klingt nicht nach viel, aber die Jungs haben viel mehr entwickelt, als ich erwartet habe», so der 26-Jährige.

«Natürlich nicht für jetzt», führte der MotoGP-Fahrer fort, «Die Regeln erlauben das nicht. Aber für die Zukunft haben sie sehr aufregende Dinge im Köcher. Ich muss meinen Hut vor KTM und dem Team ziehen. Sie haben großartig gearbeitet. Wir benötigen besonders in den Bremszonen und beim Einlenken einige Neuerungen.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 11 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 172 Punkte. 2. Aleix Espargaró 151. 3. Zarco 114. 4. Bagnaia 106. 5. Bastianini 105. 6. Brad Binder 93. 7. Miller 91. 8. Mir 77. 9. Rins 75. 10. Oliveira 71. 11. Martin 70. 12. Viñales 62. 13. Marc Márquez 60. 14. Bezzecchi 55. 15. Marini 52. 16. Nakagami 42. 17. Pol Espargaró 40. 18. Alex Márquez 27. 19. Morbidelli 25. 20. Di Giannantonio 18. 21. Darryn Binder 10. 22. Dovizioso 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 5.

Konstrukteurs-WM:

1. Ducati 246 Punkte. 2. Yamaha 172. 3. Aprilia 155. 4. KTM 121. 5. Suzuki 101. 6. Honda 85.

Team-WM:

1. Aprilia Racing 213 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 197. 3. Ducati Lenovo Team 197. 4. Prima Pramac Racing 184. 5. Red Bull KTM Factory 164. 6. Suzuki Ecstar 152. 7. Gresini Racing 123. 8. Mooney VR46 Racing 107. 9 Repsol Honda 100. 10. LCR Honda 69. 11. WithU Yamaha RNF 20. 12. Tech3 KTM Factory 14.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.08., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.08., 23:55, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi.. 17.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 03:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 17.08., 05:00, ORF Sport+
    Formel E 2022 - 16. Rennen: Seoul, Highlights
  • Mi.. 17.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 17.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 17.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 17.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6AT