Goodwood: Christian Horner ersetzt Sebastian Vettel

Auslöser des Massensturzes: Was Brad Binder dazu sagt

Von Ivo Schützbach
Alle auf einem Haufen: Crash in Kurve 1

Alle auf einem Haufen: Crash in Kurve 1

Der Misano-Grand-Prix begann mit einer spektakulären Kollision in der ersten Kurve, nach welcher Michele Pirro, Johann Zarco und Pol Espargaro im Kiesbett landeten. Auslöser war KTM-Pilot Brad Binder.

In den TV-Aufnahmen ist deutlich zu sehen: Brad Binder (KTM) rempelte in der ersten Kurve des MotoGP-Rennens am Sonntag auf dem Misano World Circuit am Kurveneingang Johann Zarco an, der Franzose verlor daraufhin die Kontrolle über seine Ducati, rutschte weg und kegelte in der Folge Michele Pirro sowie Pol Espargaro von der Strecke.

«Brad ist etwas zu schnell in die Kurve gefahren», urteilte Pol Espargaro. «Er wollte zu viel, dann kollidierte er mit Johann.»

Zarco schilderte: «Klar ist, dass Brad Binder in Kurve 1 sehr schnell von hinten ankam. Er hat dann meinen Lenker berührt, ich hatte ihn an dieser Stelle nicht erwartet, denn es war nur wenig Platz vorhanden. Dann bin ich gestürzt und habe Pirro und Pol Espargaro mitgerissen.»

Binder, der als Bester des KTM-Quartetts mit 14,6 sec Rückstand auf Sieger Pecco Bagnaia (Ducati Lenovo) als Achter ins Ziel kam, erlebte den Vorfall so: «Alle waren auf einem Haufen, ich ging nach innen. Als ich einlenkte, wurde Zarco eingeklemmt, weil alle nach innen zogen. Ich spürte eine Berührung mit ihm, das war wahrscheinlich genug, dass ihm das Vorderrad wegrutschte. Es war chaotisch und es tut mir leid, dass ich involviert war – ein Rennunfall.»

So werteten es auch die drei Mitglieder des FIM MotoGP Stewards Panels.

Ergebnisse MotoGP Misano/I am 4. September

1. Pecco Bagnaia (I), Ducati, 27 Runden in 41:43,199 min
2. Enea Bastianini (I), Ducati, +0,034 sec
3. Maverick Viñales (E), Aprilia, +4,212
4. Luca Marini (I), Ducati, +5,283
5. Fabio Quartararo (F), Yamaha, +5,771
6. Aleix Espargaró (E), Aprilia, +10,230
7. Alex Rins (E), Suzuki, +12,496
8. Brad Binder (ZA), KTM, +14,661
9. Jorge Martin (E), Ducati, +17,732
10. Alex Márquez (E), Honda, +21,986
11. Miguel Oliveira (P), KTM, +23,685
12. Andrea Dovizioso (I), Yamaha, +29,276
13. Raúl Fernández (E), KTM, +30,433
14. Stefan Bradl (D), Honda, +31,768
15. Takaaki Nakagami (J), Honda, +32,547
16. Darryn Binder (ZA), Yamaha, +41,857
17. Marco Bezzecchi (I), Ducati, +50,559
18. Jack Miller (AUS), Ducati, +53,371
19. Remy Gardner (AUS), KTM, +56,613
20. Fabio Di Giannantonio (I), Ducati, +57,304
21. Kazuki Watanabe (J), Suzuki, 1 Runde zurück
– Franco Morbidelli (I), Yamaha, 25 Runden zurück
– Johann Zarco (F), Ducati, 1. Runde nicht beendet
– Michele Pirro (I), Ducati, 1. Runde nicht beendet
– Pol Espargaró (E), Honda, 1. Runde nicht beendet

Stand MotoGP-Fahrer-WM nach 14 von 20 Grands Prix:

1. Quartararo, 211 Punkte. 2. Bagnaia 181. 3. Aleix Espargaró 178. 4. Bastianini 138. 5. Zarco 125. 6. Miller 123. 7. Brad Binder 115. 8. Viñales 101. 9. Rins 101. 10. Martin 94. 11. Oliveira 90. 12. Marini 82. 13. Mir 77. 14. Bezzecchi 68. 15. Marc Márquez 60. 16. Nakagami 46. 17. Pol Espargaró 42. 18. Alex Márquez 35. 19. Morbidelli 26. 20. Di Giannantonio 23. 21. Dovizioso 15. 22. Darryn Binder 10. 23. Gardner 9. 24. Raúl Fernández 8. 25. Bradl 2.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati, 321 Punkte. 2. Yamaha 211. 3. Aprilia 201. 4. KTM 148. 5. Suzuki 127. 6. Honda 96.

Team-WM:
1. Ducati Lenovo Team, 304 Punkte. 2. Aprilia Racing 279. 3. Monster Energy Yamaha 237. 4. Prima Pramac Racing 219. 5. Red Bull KTM Factory 205. 6. Suzuki Ecstar 178. 7. Gresini Racing 161. 8. Mooney VR46 Racing 150. 9. Repsol Honda 104. 10. LCR Honda 81. 11. WithU Yamaha RNF 25. 12. Tech3 KTM Factory 17.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 13.07., 19:05, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Sa. 13.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 13.07., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa. 13.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 13.07., 20:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa. 13.07., 21:20, Motorvision TV
    UK Rally Show
  • Sa. 13.07., 21:45, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:20, Motorvision TV
    Rally
  • Sa. 13.07., 22:50, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 13.07., 23:20, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
» zum TV-Programm
7