Buriram: Bezzecchi (Ducati) auf Pole, Marc Márquez 8.

Von Tim Althof
Marco Bezzecchi überraschte am Samstag in Buriram mit der MotoGP-Pole. Der Ducati-Pilot aus dem Mooney VR46 Racing Team setzte sich gegen die Markenkollegen Jorge Martin und Pecco Bagnaia durch.

Marco Bezzecchi fuhr mit einer Zeit von 1:29,671 min (neuer All-Time-Lap-Record) auf dem Chang International Circuit zu seiner ersten Pole-Position in der MotoGP-Klasse. Er ist damit der zehnte verschiedene Fahrer, der in dieser Saison eine Pole-Position feiern durfte.

Hinter dem Schützling von MotoGP-Legende Valentino Rossi kam Jorge Martin (Prima Pramac Ducati) auf den zweiten Rang. Der Spanier verlor nur 0,021 Sekunden auf Bezzecchi an der Spitze. Pecco Bagnaia, der in der Gesamtwertung 18 Punkte hinter Fabio Quartararo (Yamaha) liegt, fuhr in einem intensiven Qualifying auf den dritten Startplatz.

Während Quartararo direkt hinter dem Italiener starten wird, kam der WM-Dritte Aleix Espargaró aus dem Aprilia-Werksteam nicht in das zweite Qualifying. Der Spanier strandete auf Position 13 und wird somit nur aus der vierten Startreihe in den Thailand-GP gehen. Honda-Pilot Marc Márquez war im Finale noch auf Kurs, in die erste Startreihe zu fahren, doch ein Rutscher in der letzten Kurve brachte ihm nur Position 8.

Das gesamte Qualifying gibt es in unserem Liveticker zum Nachlesen.

Die Stimmen der Top-3:

1. Marco Bezzecchi (Ducati): «Ich hatte nur einen frischen Hinterreifen. In den letzten Minuten der Session habe ich mich dazu entschieden, Gas zu geben. Mir war dann alles andere egal, ich habe einfach alles gegeben. Ich habe gesehen, dass ich schnell war, aber ich hätte nicht mit dieser Rundenzeit gerechnet. Ich wusste nicht, dass ich die Pole-Position erreicht habe, weil ich durch die Sonne den Bildschirm nicht gesehen habe. Unglaublich, es ist sehr emotional. Ich bin sehr stolz auf meine erste Pole-Position, aber wir müssen uns auf das Rennen fokussieren.»

2. Jorge Martin (Ducati): «Ich habe mein Bestes gegeben, das war wirklich nicht leicht. In meinem zweiten Run habe ich zwei Fehler gemacht. Aber ich weiß, dass wir für Sonntag zu den stärksten Fahrern gehören werden. Ich bin ganz glücklich, wir müssen uns nur für den richtigen Hinterreifen entscheiden, dann kämpfen wir um den Sieg.»

3. Pecco Bagnaia (Ducati): «Das war sehr wichtig. Leider habe ich mich im ersten Versuch nicht so gut gefühlt auf meinem Bike, das war komisch. Aber dann lief alles gut und wir haben gute Arbeit geleistet. Das Bike war gut. Meine Pace im FP4 war sehr stark, deshalb glaube ich, dass wir für Sonntag bereit sein werden.»

MotoGP-Ergebnis Q2, Buriram (1.10.):

1. Bezzecchi, Ducati, 1:29,671 min
2. Martin, Ducati, 1:29,692 min, + 0,021 sec
3. Bagnaia, Ducati, 1:29,775, + 0,104
4. Quartararo, Yamaha, 1:29,909, + 0,238
5. Zarco, Ducati, 1:29,963, + 0,292
6. Bastianini, Ducati, 1:29,988, + 0,317
7. Miller, Ducati, 1:30,106, + 0,435
8. Marc Márquez, Honda, 1:30,133, + 0,462
9. Marini, Ducati, 1:30,214, + 0,543
10. Rins, Suzuki, 1:30,337, + 0,666
11. Oliveira, KTM, 1:30,485, + 0,814
12. Brad Binder, KTM, 1:30,542, + 0,871

Die weitere Startaufstellung:
13. Aleix Espargaró, Aprilia, 1:30,202 min
14. Morbidelli, Yamaha, 1:30,528
15. Crutchlow, Yamaha, 1:30,542
16. Fernández, KTM, 1:30,566
17. Viñales, Aprilia, 1:30,578
18. Gardner, KTM, 1:30,602
19. Pol Espargaró, Honda, 1:30,641
20. Alex Márquez, Honda, 1:30,692
21. Di Giannantonio, Ducati, 1:30,794
22. Nagashima, Honda, 1:31,331
23. Darryn Binder, Yamaha, 1:31,356
24. Petrucci, Suzuki, 1:31,604

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3