Pol Espargaró zu Aleix: «Gewaltige Leistung gebracht»

Von Tim Althof
Aleix und Pol Espargaró

Aleix und Pol Espargaró

Für Pol Espargaró geht es in einer Woche zum letzten Rennen mit der Werks-Honda aus dem Repsol-Team. Nach dem Sepang-GP sprach der Spanier über das MotoGP-Finale in Valencia und die Leistungen seines Bruders Aleix.

Honda-Fahrer Pol Espargaró steht nach 19 von 20 Rennen in der aktuellen MotoGP-Saison nur auf Gesamtrang 16. Da lohnt sich ein Blick zu seinem Bruder Aleix. Der ältere der beiden Espargaró-Geschwister konnte in diesem Jahr sein erstes GP-Rennen gewinnen und fünf weitere Podestplätze feiern.

Nach dem Rennen in Sepang ist Aleix weiterhin WM-Dritter, doch endgültig aus dem Kampf um den WM-Titel ausgeschieden. Vielmehr geht es für den Aprilia-Werksfahrer gegen Enea Bastianini (Ducati) noch um den dritten Platz in der Meisterschaft, denn die beiden trennt nur ein Zähler.

Pol Espargaró sprach im Interview über die Situation von Aleix. «Schade, dass er aus dem WM-Rennen ist. Man muss sagen, dass es nicht fair wäre, zu sagen, dass er diesen Titel verdient hätte. Denn Fabio und Pecco waren in diesem Jahr teilweise schneller und konstanter», stellte der zukünftige GASGAS-Fahrer klar. «Aber was er in diesem Jahr mit Aprilia gezeigt hat und wie sich Aprilia entwickelt hat, ist etwas ganz Besonderes. Denn diese Ergebnisse stehen jetzt so in den Büchern.»

«In diesem Moment realisiert er und auch Aprilia nicht, wie groß das Erreichte wirklich ist, denn dafür musst du dir das ganze Bild anschauen und nicht den Moment. Ich bin mir sicher, nach einigen Wochen, nach dem Saisonfinale, spielt das keine Rolle mehr, ob sie jetzt Dritter, Vierter oder Fünfter in der Meisterschaft sind», betonte der Moto2-Weltmeister von 2013.

Pol weiter: «Niemand hat erwartet, dass es in diesem Jahr so gut läuft, sogar sie selbst nicht. Über das Jahr haben sie gewaltige Leistungen gebracht, Aleix als Fahrer und Aprilia mit dem Motorrad. Aleix ist eine grandiose Meisterschaft gefahren.»

Und wie sieht er den Titelkampf zwischen Pecco und Fabio? Glaubt er, dass Quartararo noch eine Chance haben wird? «Wir haben in Valencia schon verrückte Finalrennen gesehen. Ich erinnere mich an 2006, als jeder den Titel von Valentino erwartete. Doch er schaffte es nicht. Selbst das Feuerwerk am Ende war gelb, obwohl Nicky mit der Honda in orange triumphierte», blickte Pol Espargaró zurück. «Niemand hatte es erwartet, aber Nicky wurde Weltmeister. Alles kann passieren. Allerdings glaube ich, dass Bagnaia zu Valencia eine gute Beziehung hat.»

MotoGP-WM-Stand (nach 19 von 20 Rennen):

1. Bagnaia 258 Punkte. 2. Quartararo 235. 3. Aleix Espargaró 212. 4. Bastianini 211. 5. Miller 189. 6. Brad Binder 168. 7. Zarco 166. 8. Rins 148. 9. Oliveira 138. 10. Martin 136. 11. Viñales 122. 12. Marc Márquez 113. 13. Marini 111. 14. Bezzecchi 106. 15. Mir 77. 16. Pol Espargaró 56. 17. Alex Márquez 50. 18. Nakagami 46. 19. Morbidelli 36. 20. Di Giannantonio 23. 21. Dovizioso 15. 22. Darryn Binder 12. 23. Gardner 10. 24. Crutchlow 10. 25. Raúl Fernández 10. 26. Bradl 2.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 432 Punkte (Titelgewinner). 2. Aprilia 248. 3. Yamaha 243. 4. KTM 220. 5. Suzuki 174. 6. Honda 153.

Team-WM:

1. Ducati Lenovo Team 447 Punkte (Titelgewinner). 2. Aprilia Racing 334. 3. Red Bull KTM Factory 306. 4. Prima Pramac Racing 302. 5. Monster Energy Yamaha 271. 6. Gresini Racing 234. 7. Suzuki Ecstar 225. 8. Mooney VR46 Racing 217. 9. Repsol Honda 171. 10. LCR Honda 96. 11. WithU Yamaha RNF 37. 12. Tech3 KTM Factory 20.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 31.01., 11:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 31.01., 13:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 31.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Di.. 31.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 31.01., 16:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 16:55, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 31.01., 17:45, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Di.. 31.01., 18:00, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Di.. 31.01., 18:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
4