Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Aprilia All Stars: Loris Capirossi & Oliveira jubeln

Von Johannes Orasche
Beim Aprilia-All-Stars-Event in Misano gab es neben der umfangreichen Action auf der Piste viel zu lachen. Die Verpflichtung von Jorge Martin und der Abschied von Aleix Espargaro waren auch ein Thema.

Aprilia nutzte die freie Zeit bis zum Assen-Grand-Prix und veranstaltete am Wochenende das All-Stars-Event auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Tausende Aprilia-Kunden und Hobbyfahrer waren an die Piste an der Adria gekommen, konnten das spannende Programm auf der Rennstrecke hautnah miterleben und mit den Stars auf Tuchfüllung gehen.

Für die Fans besonders attraktiv war ein Vergleichskampf in Form eines Staffelrennens mit Fahrerwechsel in der Boxengasse und Le-Mans-Start, bei dem sich Loris Capirossi mit Trackhouse-MotoGP-Ass Miguel Oliveira gegen Werksfahrer Maverick Vinales und Journalist Stefano Cordara durchsetzen konnten. Platz 3 sicherte sich Aleix Espargaro mit MotoGP-Riding-Coach Matteo Baiocco. Das Rennen über elf Runden wurde auf der Aprilia RS 660 gefahren.

Für Vinales waren es verschärfte Bedingungen, da er am Samstag von Andorra aus um 3 Uhr in der Früh über Barcelona mit dem Flug um 6 Uhr nach Bologna seinen Weg nach Italien antrat. Sein Teamkollege Aleix Espargaro war auch als Edel-Taxifahrer mit der Zweisitzer-RSV4 im Einsatz. Ebenfalls mit dabei waren in Misano die Aprilia-Ikonen Max Biaggi und Alex Gramigni.

Espargaro, dessen bevorstehender Abschied wie auch die Verpflichtung von Jorge Martin ein Thema war, trug eine spezielle Lederkombi, wo über dem Aprilia-Schriftzug das Wort «Grazie» eingestickt war.

Auch einige Bikes aus der erfolgreichen Aprilia-Zweitakt-Ära kamen in Misano zum Einsatz, wie die 500er-Maschine von Jeremy McWilliams, ein 250er-Bike im speziellen Ur-Aprilia-Design aus den späten 1980er-Jahren sowie kultige 125er-Renner. Das Event bot auch eine eindrucksvolle Biker-Parade auf der Piste, die von den Stars angeführt wurde.

Nicht mit dabei war in Misano Adriatico Raul Fernandez aus der Trackhouse-Truppe: Der Spanier hat sich eben erst einer Operation wegen Arm-pump unterzogen. Der 22-Jährige meldete sich aber mit einer Video-Botschaft bei seinen Mitstreitern.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
6