MotoGP

Scott Redding: Er analysiert Videos anderer Fahrer

Von - 12.01.2015 14:29

Der Brite Scott Redding absolviert 2015 sein zweites Jahr in der MotoGP-Klasse. Doch es wird sich vieles ändern. Er erhält eine Factory-Honda und kehrt in das MarcVDS-Team zurück.

2015 bekommt Scott Redding seine große Chance in der Königsklasse. Er tritt für sein ehemaliges Moto2-Team MarcVDS mit einer Factory-Honda an. In der vergangenen Saison reichte es mit der nicht konkurrenzfähigen Open-Honda nur für 81 Punkte und WM-Rang 12. Trotzdem konnte Scott Redding so Landsmann Cal Crutchlow auf der Ducati im Gesamtklassement hinter sich lassen.

Beim ersten Sepang-Test, der von 4. bis 7. Februar stattfindet, muss Redding seinen Fahrstil weiter an die Factory RC213V anpassen. Dafür muss er Fortschritte mit dem harten Hinterreifen machen.

«Die größte Umstellung für mich ist der Speed beim Bremsen. Wenn ich bremse und die Maschine umlege, dann werde ich zu schnell langsamer. Daran muss ich für die kommende Saison arbeiten», weiß Redding.

Auch seine Körperhaltung muss Redding ändern. «Zum Ende des vergangenen Jahres hing ich zu sehr neben dem Bike, da ich den weichen Reifen nutzte. Das funktioniert mit meiner neuen Maschine aber nicht. Um mich zu verbessern, habe ich mir viele Videos von anderen Fahrern angesehen. Ich habe gesehen, dass sie ihr Gewicht sehr nahe am Bike halten, um es besser um die Kurve lenken zu können», analysierte Redding im Gespräch mit «BikeSportNews».

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Scott Redding auf der Factory-Honda des MarcVDS-Teams © Weisse Scott Redding auf der Factory-Honda des MarcVDS-Teams Redding muss an seinem Fahrstil feilen © Gold & Goose Redding muss an seinem Fahrstil feilen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 15.12., 12:50, ORF Sport+
Formel 1 Großer Preis von Abu Dhabi 2019
So. 15.12., 12:50, ORF Sport+
Formel 1
So. 15.12., 14:20, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 16:50, SPORT1+
SPORT1 News
So. 15.12., 18:00, Das Erste
Sportschau
So. 15.12., 18:00, ORF 1
Sport am Sonntag für Licht ins Dunkel
So. 15.12., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 15.12., 18:30, Hamburg 1
car port
So. 15.12., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 15.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm