Andrea Dovizioso: «Das Level wurde viel höher»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Andrea Dovizioso

Andrea Dovizioso

Ducati-Pilot Andrea Dovizioso ist davon überzeugt, dass der Titelkampf zwischen Valentino Rossi und Jorge Lorenzo das Niveau der gesamten MotoGP-Klasse anhob.

Andrea Dovizioso gewann auf Phillip Island das 125-ccm-Rennen 2004 und stand 2011 als Dritter auf dem MotoGP-Podest. Im letzten Jahr landete er auf Platz 4, obwohl der australische Kurs nicht zu den Lieblingsstrecken des Italieners zählt.

Die Saison 2015 startete für Dovizioso mit der neuen GP15 traumhaft. Er stand in den ersten fünf Rennen viermal auf dem Podest. Doch diese Schlagkraft konnte er nicht über die gesamte Saison beibehalten und fiel auf WM-Rang 7 zurück. «In Motegi war unser Speed ziemlich gut, aber es war sehr schwer, mit den Yamaha-Fahrern mitzuhalten. Im Trockenen war die Pace aber ziemlich gut. Wir fanden ein paar positive Dinge am Bike. Auf nasser Strecke habe ich natürlich ein besseres Resultat angestrebt, aber ich war leider nicht so konkurrenzfähig wie erwartet. Ich konnte nicht das gesamte Rennen pushen, sondern musste Speed herausnehmen, da der Vorderreifen am Limit war. Der fünfte Rang war unter diesen Umständen gut, aber der Rückstand war sehr groß. Deshalb können wir nicht so froh darüber sein. Das Level der Mitstreiter ist sehr hoch.»

«Dieses Wochenende wird sehr wichtig für uns, denn Phillip Island ist eine komplett andere Strecke. Es ist schwer, das richtige Set-up zu finden und den Reifenverschleiß unter Kontrolle zu halten. Auch der Wind und die langen Kurven mit großen Slides können uns zu schaffen machen. Doch ich will auch hier schnell sein.»

Das Level in der MotoGP-Klasse ist 2015 besonders hoch. «Das hat viele Gründe. Die Bikes haben sich meiner Meinung nach stark verbessert. Von Außen sieht es so aus, als hätte sich die Yamaha am meisten verbessert, nicht nur seit der letzten Saison, sondern auch über das Jahr hinweg. In Motegi folgte ich Lorenzo und Rossi. Von außen ist es immer schwer zu beurteilen, aber es sieht so aus, als sei das Bike wirklich sehr gut. Der Titelkampf pushte sie in allen Trainings und Rennen zusätzlich. Das veränderte das Level. Die Honda-Piloten haben Probleme, aber auf manchen Strecken waren sie schneller als die Yamaha-Fahrer. Dani ist nach seinen Probleme wieder fit, Marc ist ebenfalls einer der schnellsten Fahrer. Sie alle haben das Level in dieser Klasse deutlich angehoben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 16.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 16.05., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 06:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 16.05., 07:05, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE